Reviews : ALU / Die Vertreibung der Zeit :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ALU

Die Vertreibung der Zeit

Format: CD

Label: Bureau B

Webseite

Wertung:


Zusammenstellung aus diversen Tapes, Stücken von der „Autismenschen“-CD und zwei bisher nicht veröffentlichten Tracks, die ausdrücklich nicht unter „Resteverwertung“ läuft. In knapp fünfzig Minuten bilden die wesentlich zugänglicheren Studioaufnahmen fast die gesamte Bandbreite des Schaffens der Band ab.

„Fast“, denn – zum Glück – wird eben die oft weniger zugängliche Live-Seite ausgespart. Im Studio kann die Band sich kontrollierter entfalten, experimentiert mit Loops, repetitiven Elementen und agiert deutlich gelassener als auf der Bühne.

Damals passte das in keine der gängigen Schubladen, weil der Sound immer rhythmisch, experimentierfreudig, aber nie zu schräg oder gekünstelt klingt. Sängerin Nadja haucht, schreit, quengelt und trägt lasziv durch das Werk, das sowohl Cold-Wave-Elemente bedient als auch DAF-artige Sequenzerparts mühelos vereint.

Was hätte damals alles passieren können, hätte sich die Industrie bei einigen Bands nicht eingekauft?

Kalle Stille

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr