Reviews : SYNDROM / Bloodbeats :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SYNDROM

Bloodbeats

Format: LP

Label: Big Day

Webseite

Wertung:


Wieder so ein dunkler Brocken aus Norwegen. Das zweite Album von SYNDROM ist heavy und hypnotisch zugleich. Düster und atmosphärisch. Die Jungs aus Oslo sind eher die stillen Typen aus der letzten Bank mit den dunklen Klamotten.

Sie machen Rockmusik, die man nicht so einfach zwischen Tür und Angel konsumieren kann. Das Anhören braucht genauso Zeit wie der kreative Prozess. Kein Futter für Drei-Minuten-Radiosong-Fans.

Keine Musik für den Stadtverkehr. Sie trägt die Dunkelheit von Black Metal, die zerstörerische Wut von Noise und die Poesie von Nick Cave in sich. Als Einflüsse geben SYNDROM unter anderem THE BIRTHDAY PARTY, UNSANE oder BURZUM an.

Ein bisschen was von allem. An ihrem Debütalbum „Red Skin Melts“ (2015) haben die Norweger sechs (!) Jahre lang gebastelt. Ein Marathon im Proberaum. Der Nachfolger war keine so schwere Geburt.

Audun, Eirik, Espen und Joffe haben alle Überflüssige ihrer Frühphase weggelassen und sich auf den Kern des Konzepts konzentriert. Das Ergebnis klingt experimentell und unruhig, streckenweise sogar industriell.

dreißig Minuten Bauchgrimmen, aufgeteilt in sechs Stücke. Vor allem in den repetitiven Parts findet die Musik von SYNDROM ihre starken Momente. Wenn zwischen monotonen Beats geisterhafte Gitarrenfetzen auftauchen und Sänger Audun schamanenhaft ins Mikro klagt.

Wolfram Hanke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

JOYCE MANOR

Auch beim jüngsten Album sind JOYCE MANOR sich treu geblieben: Auf „Million Dollars To Kill Me“ findet sich bei zehn Songs keiner, der länger als zwei Minuten und 45 Sekunden ist. Dazu die hallige Garagen-Gitarre, ein grader Basslauf und ein ... mehr