Reviews : THOM YORKE / Suspiria :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

THOM YORKE

Suspiria

Format: CD

Label: XL Recordings

Spielzeit: 38:14/42:14

Webseite

Wertung:


Gerade läuft bei uns in den Kinos Luca Guadagninos Neuverfilmung von Dario Argentos „Suspiria“, einem der Klassiker des europäischen Horrorkinos der Siebziger über eine als Tarnung für einen Hexenkonvent dienende Ballettschule.

Inhaltlich völlig wirr, aber audiovisuell brillant, wie so viele Filme von Argento. Die Macher des Remakes betrachten ihren Film auch eher als Hommage, denn natürlich kann eine Neuverfilmung für Fans des Originals nur ein Sakrileg darstellen.

Warum man dann überhaupt diesen Titel verwendet, ist natürlich mal wieder billiges vermarktungstechnisches Kalkül. Den Soundtrack komponierte RADIOHEAD-Frontmann Thom Yorke, der dabei jegliche Verbindung zum grandiosen und verstörenden Score der italienischen Progrocker GOBLIN eliminierte.

Stattdessen gibt es eine Mischung aus experimentelleren RADIOHEAD-Momenten im Stil der Alben „Kid A“ und „Amnesiac“ (bei denen Yorke leider oft auch mit komischer Kopfstimme singt) und reduzierten Synthie-Soundscapes, die durchaus ihre atmosphärische Qualität besitzen.

Insgesamt bleibt „Suspiria“ als Soundtrack zu diffus und unfokussiert, zumal es auch an klar wiedererkennbaren Titelthemen mangelt. RADIOHEAD-Kollege Jonny Greenwood hat im Filmmusik-Bereich schon seit einigen Jahren bei seiner Zusammenarbeit mit Lynne Ramsay und Paul Thomas Anderson weitaus eindrucksvollere Filmuntermalung kreiert, davon ist Yorke leider noch weit entfernt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die Italo-Kreuzberger OFFENDERS spielen seit Jahren einen grandiosen Sound zwischen OffBeat, Powerpop & Punk. Sie sind 2008 nach Berlin gekommen um von dort aus Europe und die ganze restliche Welt mit ihrem Sound zu erobern. Ihr Beat ist immer voran ... mehr