Reviews : SCHLUND / Karl Nagel :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

SCHLUND

Karl Nagel

Format: Buch

Label: Hirnkost

376 S., 25 Euro

Webseite


Es geht – das mag überraschen – um ihn: Karl Nagel. Er erzählt seine Geschichte, verwebt sie mit einem fiktionalen Erzählstrang und am Ende sind alle tot. Der komplexbeladene Mittelscheitelheini mit Kassengestell und Parka steht am Anfang im Wuppertal der Siebziger Jahre und weiß nicht weiter.

Vater hat sich zu Tode gesoffen, er steckt in einer geist- und seeletötenden Ausbildung und er ist sich klar darüber geworden, dass er so auf die vollkommene Biografielosigkeit zusteuert.

Er versucht, bei einer verrückten Politsekte Sinn zu finden, vergeblich. Mit den Mädchen klappt es natürlich auch nicht, dann tritt Punk in sein Leben, jetzt ist der Hund von der Kette! Scheiß auf alles! Coming-of-Age-Roman nennt man das wohl.

Nagel belässt es dabei aber nicht. Er will aufräumen. Es sind unter anderem Linke, Nazis, Arbeitgeber, Punk im Allgemeinen, Science Fiction und Passanten in der Fuzo, die ihr Fett weg kriegen.

Er rührt das alles zusammen und würzt es mit detaillierten Schilderungen seines Junkfood-Konsums und dem daraus resultierenden ergiebigen Stuhlgang, seiner Leidenschaft für „Perry Rhodan“-Hefte und Comics, entgrenztem Medienkonsum und schön erzählte Gewaltfantasien.

Nagel schreibt so atemlos, wie sich das liest. So, wie er auch seinen Medienkonsum beschreibt; hektisch von Sender zu Sender zappen, dabei Facebook, Twitter und Mails checken, dazu läuft zum hundertmilliardsten Mal „Never Mind The Bollocks“.

Schön ist das alles nicht, aber man bekommt eine Ahnung, wie es in Karl Nagel aussehen mag. Für alle, die das interessiert, oder die einen rabiaten und rüden Riemen zu schätzen wissen, ist „Schlund“ was.

Wer auf erzählerisches Handwerk steht und Stringenz mag, sollte es zwar kaufen, aber vielleicht nicht unbedingt lesen.

T. Scheisse

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Suche

Ox präsentiert

OFF WITH THEIR HEADS

Es gibt ja Menschen, denen begegnet man und findet sie spontan sympathisch. Personen, die man trifft und bei denen man sofort spürt, dass sie das Herz an der rechten Stelle haben, dass man die gleichen Interessen hat und nach ein paar Stunden schon ... mehr