Reviews : HALLOWEEN / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

HALLOWEEN

Format: DVD / Blu-ray

Label: Universal

USA 2018


Nach dem ernüchternden Besuch einer Kinovorstellung von „Halloween“ – David Gordon Greens „alternativer“ Fortsetzung von John Carpenters gleichnamigen Horror-Klassiker und Slasherfilm-Prototypen von 1978 – stellt sich erneut die Frage, ob das zeitgenössische Horrorkino eigentlich jemals ein erstzunehmendes Franchise hervorgebracht hat, dessen Ziel nicht einzig und allein war, devote Fans um ihr sauer verdientes Geld zu erleichtern.

Am besten kommt in dieser Hinsicht noch die „A Nightmare On Elm Street“-Reihe weg, die einen charismatischen Bösewicht besaß und vor allem Einfallsreichtum, was die Verbindung von Realität und Traumwelt anging.

Stumpfe Killermaschinen wie Jason Voorhees aus „Freitag der 13.“ und eben Michael Myers aus „Halloween“, die sich hinter einer anonymen Maskierung verbargen, besaßen dagegen deutlich geringeres erzählerisches Potential.

Und auch die vermeintlich kreativen Tötungsszenen waren schnell ausgereizt, oder fielen den Zensoren zum Opfer. Dennoch brachte es auch die „Halloween“-Reihe auf insgesamt elf Filme, inklusive der beiden Rob Zombie-Filme.

Wobei Zombies „Halloween II“ von 2009 (der nur geschnitten in Deutschland veröffentlicht wurde) vielleicht sogar der interessanteste Versuch war, die Myers-Saga neu zu interpretieren. Jamie Lee Curtis, die Laurie Strode aus Carpenters „Halloween“ und der extrem langweiligen Fortsetzung, durfte diese Rolle bereits 1998 im miesen „Halloween H20“ erneut spielen.

Jetzt taucht sie noch mal als grauhaarige Hippie-Oma in Greens Fortsetzung auf, die den Zusammenhalt der Familie beschwört, durch den der Serienkiller schließlich zur Strecke gebracht wird.

Greens Film besitzt dabei sogar ganz interessante inhaltliche Ansätze, kann aber weder echte Spannung noch Horror aufbauen, und so bleibt das Beste daran Carpenters neu eingespielter Soundtrack.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

CULT OF LUNA

Die schwedischen Post-Metaller CULT OF LUNA haben sich in ihrer fast 20-jährigen Karriere zu einer der weltweit führenden Bands in dem Genre etabliert. Ihre  Songs sind ausschweifend atmosphärische Trips in dunkle Sphären wo der geschickte ... mehr