Reviews : DON’T TOUCH IT / Timo Grubing :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

DON’T TOUCH IT

Timo Grubing

Format: Comic

Label: Zwerchfell

156 S., 16 Euro

Webseite


Wer in den glorifizierten Achtziger Jahren einen Horrorfilm gesehen hat, fühlt sich auf den ersten Seiten dieses deutschen Comics direkt abgeholt: Nerdige Jungs mit Hormonüberschuss wollen Videospiele zocken und sind genervt von ihrer pubertierenden Schwester und den besorgten Eltern.

Wenn dann auch noch die mysteriöse Cousine für ein paar Tage im selben Haus einquartiert wird, weil ihr Bruder vermisst wird, ist der Grundstein für ein Abenteuer im Wald und natürlich auf dem Schrottplatz hinterm Haus gelegt.

Leider wirkt die ganze Geschichte zu gewollt, Querverweise und Hommagen sind eben nur cool, wenn die Handlung trotzdem genug Alleinstellungsmerkmale hat. Genau das fehlt der Geschichte allerdings, zu schnell ist man nach ein bisschen Vorgeplänkel bei einem actionreichen Finale, in das haufenweise Personen involviert sind, zu denen man keinerlei Emotionen aufgebaut hat.

Die Dialoge wirken mit einigen hölzernen Ausdrücken unnatürlich und wie wortwörtlich aus dem Englischen übersetzt. Darunter leidet die Atmosphäre, welche durch die soliden Schwarzweiß-Zeichungen an einigen Stellen aufkommt.

Verschenktes Potenzial ist auch der Handlungsort, eine Body-Snatcher-Story in einem deutschen Vorort wäre so ein Alleinstellungsmerkmal gewesen und hätte sicher die ganze Geschichte authentischer wirken lassen.

Im Bonusmaterial wird erwähnt, dass aus „Don’t touch it“ ursprünglich eine Kurzgeschichte werden sollte und so hätte das Ganze vermutlich besser gezündet. Trotzdem merkt man dem Comic an, dass er mit Liebe zum Genre für dessen Fans geschrieben wurde, leider verhindert genau dieser Fanservice auch eine wirklich spannende und gruselige Horrorstory.

Malte Möhring

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Suche

Ox präsentiert

PROFESSIONALS

Punkprofis wissen, um wen es sich bei THE PROFESSIONALS handelt. 1979 gegründet, sammelten sich dort die Reste der SEX PISTOLS, die noch gut miteinander konnten: Gitarrist Steve Jones und Paul Cook. Mit Paul Myers am Bass war 2015 nur ein ... mehr