Reviews : BAD Simply / The Bad :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BAD Simply

The Bad

Format: LP

Webseite

Wertung:


Aha, THE BAD machen also „Adventure Rock“! Warum nicht? Das in der Schweiz ansässige internationale Trio – Sänger/Gitarrist Eric kommt aus Amsterdam, Sängerin/Gitarristin Julia aus Riga und Drummer Zed aus Zürich – klingt dadurch, dass offenbar auf einen Bass verzichtet wurde, recht höhenlastig, ganz so, als seien die Gitarren durch zwei Verzerrer direkt ins Mischpult eingespeist worden, was zum Beispiel bei MINISTRY ja schon fast zum guten Ton gehörte.

Die Songs sind allesamt sehr simpel und stampfend und erinnern teilweise entfernt an das MOTÖRHEAD-Album „Orgasmotron“, ohne dessen Klasse zu erreichen. Durch den teilweise verhallten Gesang klingt es auch ab und an wie Achtziger-Dark-Wave.

Irgendwie seltsam, aber nachdem ich beim ersten Anhören zunächst zügig weiterskippen wollte, gefällt mir das Album nach einigen Durchläufen immer besser, da es einen naiven Charme versprüht, der dann doch irgendwie wieder Punk ist.

Einfach das machen, worauf man Bock hat. Erstaunlicherweise gibt es zu sechs der zehn Songs recht coole und sehr professionell gemachte Videos, die man sich durchaus einmal antun sollte. Das Album selbst kann auf der Bandcamp-Seite der Band für ganz genau gar nichts heruntergeladen werden.

Cool!

Guntram Pintgen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Suche

Ox präsentiert

KALA BRISELLA

KALA BRISELLA fangen da an, wo jede andere Post-Punk / Noise-Rock-Band erst nach ein paar Alben ankommt. Sie sind wuchtig und laut, unbequem, getrieben und genervt, doch finden sie immer wieder zu einer entschleunigten Dichte, die umso mehr Druck ... mehr