Reviews : BAUHAUS / Bela Lugosi’s Dead – The Bela Session :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BAUHAUS

Bela Lugosi’s Dead – The Bela Session

Format: LP

Label: Leaving

Webseite

Wertung:


Zum vierzigsten Geburtstag gönnten sich BAUHAUS Ende 2018 diese erweiterte Neuauflage ihrer 1979 erstmals auf Small Wonder veröffentlichten 12“, die seitdem vielfach und in diversen Formaten neu aufgelegt wurde.

Doch während auf der B-Seite des Originals nur „Boys“ und eine titellose Demo-Version von „Dark entries“ zu hören war, ist neben dem längst zum ewigen Klassiker gereiften, endlos langen „Bela Lugosi’s dead“ auf der A-Seite das gesamte Material aus der „The Bela Session“ enthalten, nämlich alle fünf Stücke, die am 26.

Januar 1979 in den Beck Studios in Wellingborough aufgenommen wurden. „Harry“ wurde als einziger weiterer Song 1982 von Beggars Banquet veröffentlicht, „Boys“ später 1979 neu aufgenommen und auf der B-Seite von „Bela Lugosi’s Dead“ veröffentlicht, wohingegen „Some face“, „Bite my hip“ und die Ur-Version von „Boys“ bislang unveröffentlicht waren.

Ein schönes Geschenk also für jeden Fan der Goth-Pioniere mit dem extrem auf Percussion-Elementen aufbauenden Sound. Die Aufnahmen wurden, so ist den Linernotes zu entnehmen, von den Originalbändern gemastert, was freilich – siehe Discogs – irgendwelche Schlaumeier bezweifeln, die sich über die angeblich schlechte Qualität der Neuauflage beschweren.

Mir hat hier allerdings rein gar nichts den Spaß verdorben. Pflichtmaterial für Fans, und sowieso ist eine Plattensammlung ohne dieses essentielle Werk von BAUHAUS eine Schande. Kommt mit Faltposter des Originalcovers.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BOOZE & GLORY

Seit 2009 ist der Streetpunk/ Oi! Vierer BOOZE & GLORY aus London unterwegs, veröffentlichte mehrer Alben und u.a. die EP "Back Where We Belong" mit Micky Fitz von THE BUSINES als Tribut an West Ham United. Neben zahlreichen Shows in ganz Europa, ... mehr