Reviews : FIDDLER’S GREEN / Heyday :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FIDDLER’S GREEN

Heyday

Format: CD

Label: Deaf Shepherd

Spielzeit: 46:37

Webseite

Wertung:


Sachen gibt’s ... Da müssen 29 Jahre Ox und 20 Jahre FIDDLER’S GREEN vergehen, bis sich die Wege mal kreuzen. 1990 wurde die Band in Erlangen gegründet, verschrieb sich der Irish Folk-beeinflussten Rockmusik, wurde nach und nach zu einer der, wenn nicht zur wichtigsten Band dieses Genres in Deutschland.

Im Ox wurden in den den letzten Jahren DROPKICK MURPHYS gefeiert, FLOGGING MOLLY, wir hatten und haben Sympathie für die Mischung aus Punk, Rock, Folk und irischen Rebel-Songs. Aber erreicht uns mal eines der 13 Alben? Kümmern wir uns aktiv darum, eines zu bekommen? Nein.

Bis nun der Promo-Mann der Band fragt: „Sag mal, ihr macht doch auch so Folk-Punk, warum nicht FIDDLER’S GREEN?“ Gute Frage – keine schlüssige Antwort: Man lief sich nicht über den Weg, und ganz ehrlich, vielleicht gab es auch die leicht ignorante und falsche Vorstellung, FIDDLER’S GREEN, das sei doch eine dieser grausamen Mittelalter-Rockbands.

Sind sie nicht, und wie ich nach etwas Internet-Klickerei und dem Hören des neuen Albums „Heyday“ („Genre: Speedfolk“) nun weiß, sind die Franken lange schon DROPKICK MURPHYS und FLOGGING MOLLY ebenbürtig.

Mal schunkliger, mal wilder, decken sie mit der Zusatzinstrumentierung Akkordeon, Mandoline, Banjo und Geige das gesamte Spektrum von von irischer Folklore beeinflusster Musik ab. 15 Songs lang kommt hier keine Langeweile auf, wobei die (vermeintliche) Gute-Laune-Musik auch durchaus ernste, politische Hintergründe hat, wie „No anthem“ beweist, eine klare Stellungnahme gegen den ganzen rechtspopulistischen Mist.

Insgesamt schon hat „Heyday“ recht deutliche folkpunkige Momente, und die gibt es in verstärkter Form auch bei den Bonustracks der nur einer Sonderauflage beiliegenden „The Punk Sessions“-EP, für die sechs Songs (nur „Sláinte“ vom neuen Album ist dabei) in etwas wilderen, derberen Versionen aufgenommen wurden – sollte man sich nicht entgehen lassen.

Veröffentlicht wurde das Album übrigens auf dem bandeigenen Label Deaf Shepherd Recordings.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

FIDDLER'S GREEN

Seit ihrer Gründung 1990 stehen FIDDLER'S GREEN für ihre ganz eigene musikalische Kunstform, die sie inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht hat. Kurz und einprägsam Irish Speedfolk nennt das Sextett aus Erlangen seine ... mehr