Reviews : REVEREND BEAT-MAN AND IZOBEL GARCIA / Baile Bruja Muerto :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

REVEREND BEAT-MAN AND IZOBEL GARCIA

Baile Bruja Muerto

Format: CD

Label: Voodoo Rhythm

Webseite

Wertung:


Der rüstige Labelmogul und berüchtigte Berner Schreihals Beat-Man hat sich wieder die Kutte umgelegt. Zusammen mit „Schwester“ Nicole Izobel Garcia, der Multi-Instrumentalistin aus L.A., spielt der irre Prediger nun endlich die Songs der letztjährigen Touren (USA, Europa) in angemessen brachialer Form ein.

Zur allgemeinen Überraschung beginnt das Album dann mit beinahe lieblichen Klängen, Fräulein Garcia singt die ersten Strophen eines Schmachtfetzens über unerwiderte Liebe namens „But I love you“, das geht genau eine 1:15 Minuten lang gut, dann schaltet der Krawallbruder seine Fuzz-Gitarre ein, und los geht der erwartete Psychopathen-Rock.

Das Album lebt zugegebenermaßen von Kontrasten, Laut/leise-Wechsel, Garage-Punk mit kratziger Farfisa (Izobel), Stoner-Sounds, einer echten VENOM-Covernummer (mit gezupftem Banjo, Kinderschreck-Vocals) und der grenzdebilen STATUS QUO-Parodie „Viva la figa“, so weit neben der Spur, dass es beinahe schon für eine ZORROS-Nummer heikel wäre.

Weitere Highlights sind der schaurige Irrenhausfolk-Song „Lass uns Liebe machen“ (bekannt von der „Blues Trash“-LP), ein DOORS-Cover und zum Abschluss eine Predigt über den konzentrierten Wahnsinn der Beat-Man-Welt.

Doch der eigentliche Rohdiamant der Scheibe ist das schmusige „I’ll take care of you“, eine Latino-Beat-Ballade, vergleichbar mit LOS SAICOS, wenn denen mal ein wenig sentimental zumute war.

Eine so abwechslungsreiche wie unterhaltsame erste Scheibe der One-Man/One-Woman-Band, nie berechenbar, immer mit Herzblut, ein zukünftiger Klassiker.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Suche

Ox präsentiert

SKEGSS

Ben Reed (Gesang, Gitarre), Toby Cregan (Bass) und Jonny Lani (Drums) sind SKEGSS. Die drei Australier haben in ihrer Heimat die Zuhörer mit ihrem warmen und harmonischen Garagen-Punk-Sound um den Finger gewickelt und eine Tour nach der anderen ... mehr