Reviews : SOLAR TEMPLE / Fertile Descent :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SOLAR TEMPLE

Fertile Descent

Format: CD

Label: Eisenwald

Webseite

Wertung:


Black Metal frönt nicht nur dem Satanismus, sondern ist in auffälliger Häufung naturmystizistisch veranlagt. So weit, so bekannt. Das Duo SOLAR TEMPLE ist verwurzelt in De Hoge Veluwe, dem größten niederländischen Waldgebiet.

Gitarre, Schlagzeug, Stimme, zwei Tracks. Mehr braucht es nicht, um ein soghaftes Black-Metal-Album zu veröffentlichen (vgl. URFAUST). Hervorzuheben ist die stimmliche Vielfalt, die sich im Verlauf von „Fertile Descent“ entwickelt: Verortet in etwa zwischen Okkult-Seminar und in weite Ferne gemischten Schreien, hier und da durchsetzt mit verzweifeltem Gekreische.

Track 1 krönt sich selbst mit einer fesselnden Gesangsführung, die dem Black Metal die Hässlichkeit austreiben möchte, emporgehoben durch gen Sonne strebende Gitarren. Der zweite prügelt sich enthemmt in einen Rausch, der auch den Black Metal skandinavischer Prägung einzigartig macht.

Es ist nicht Satan, der den Black Metal regiert. Sondern die Natur, hier: De Hoge Veluwe.

Henrik Beeke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)