Reviews : TWINK & THE TECHNICOLOUR DREAM / Sympathy For The Beast :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TWINK & THE TECHNICOLOUR DREAM

Sympathy For The Beast

Format: CD

Label: Area Pirata

Webseite

Wertung:


Die Kooperation von TECHNICOLOUR DREAM, den italienischen Psychedelikern, mit der britischen Rock-Ikone John Alder, besser bekannt unter dem Nom de Guerre „Twink“, geht weiter: Fabio Moretti und Mario Conti arbeiteten bereits 2013 mit Twink an „You Reached For The Stars“.

Wenig später erschien „Think Pink II“ mit Beteiligung von Keyboarder John Povey (PRETTY THINGS). Für „Sympathy For The Beast“ haben sie sich nun mit finsteren Mächten eingelassen. Das Album ist eine ehrfürchtige Verbeugung vor dem Lyriker und Okkultisten Aleister Crowley.

Alle Texte des Werkes sind aus Gedichten und Erzählungen des finsteren Meisters zusammengestrickt. Mit der unergründlichen Tiefe des zeitlosen Acid-Rock, den Twink, Povey und TECHNICOLOUR DREAM hier einspielen, bekommt das Album eine mehr als nur flüchtige spirituelle Komponente.

Ein unheimlicher Magnetismus wird hier freigesetzt, es wäre zu einfach, dies als esoterische Spinnerei abzutun. Mit „Cinnamon curls“ und „Your grave grey eyes“ hat man hier gar zwei „brandneue“, bislang verschollen geglaubte Texte von Crowley vertont.

Als „Rausschmeißernummer“ gibt es dann sogar einen wirklichen Beitrag von Crowley höchstpersönlich, der hier – eine enorm seltene Tonaufnahme von 1920 – seinen Text „The poet“rezitiert, unterlegt mit Feedback-Gejaule und Effektgewaber der Musiker.

„Sympathy For The Beast“ lohnt sich nicht nur für Acid-Heads oder Satansjünger, das durchweg starke Songwriting in Verbindung mit der Urgewalt der Textmanuskripte funktioniert tatsächlich beängstigend gut.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)