Reviews : ULRICH TROYER / Dolomite Dub :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ULRICH TROYER

Dolomite Dub

Format: CD

Label: 4Bit Productions

Spielzeit: 42:33

Webseite

Wertung:


Das ganze Album besteht aus einem Track, geteilt in vier Abschnitte. Die Komposition des Wiener Soundkünstlers Ulrich Troyer versucht alpine Erfahrungen in eine Soundskulptur umzusetzen. Dafür hat er am Schlagwerk Didi Kern dabei, Juergen Berlakovich am Bass und Susanna Gartmayer an der Bassklarinette.

Es beginnt ganz vorsichtig, Geräusche zu einer Collage zusammengebaut. Der Groove schleicht sich langsam in die Tracks, Klarinette und Bass kommen aus dem Hintergrund dazu. Die emotionsgeladenen Landschaften, die in den vier Teilen skizziert werden, ändern sich wie langsame, schwebende Drone-Sounds.

Kein Ambient- und auch kein Dub-Album, dafür ist zu viel Noise im Spiel. Und nach einiger Zeit ist es anstrengend anzuhören. Kann man gut finden, muss man aber nicht.

Thomas Neumann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #142 (Februar/März 2019)

Suche

Ox präsentiert

CASH SAVAGE AND THE LAST DRINKS

CASH SAVAGE AND THE LAST DRINKS haben bereits eine Europatour absolviert und mit ihrer mitreißenden Bühnenshow viele neue Freunde gewonnen. Das im Juli 2016 veröffentlichte Album „One Of Us“ vereint den Twang Noir eines NICK CAVE mit hymnischen ... mehr