Reviews : J.D. HANGOVER / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

J.D. HANGOVER

s/t

Format: LP

Label: Hound Gawd!

Webseite

Wertung:


Bei J.D. HANGOVER handelt es sich nicht um das erste Zusammentreffen von Stiv Cantarelli (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) und Rob Villa (Bass), denn die beiden waren bereits vor ein paar Jahren als STIV CANTARELLI & THE SILENT STRANGERS unterwegs.

Bei J.D. HANGOVER wird zwar auf ein echtes Schlagzeug verzichtet und dem Drumcomputer der Vorzug gegeben, der dreckige, reduzierte LoFi-Garage-Blues der Italiener geht aber musikalisch in eine ähnliche Richtung, eine Mischung aus Roots-Rock und SUICIDE-artiger Destruktion von Rock’n’Roll.

Eingängigkeit ist nicht unbedingt das Ding von J.D. HANGOVER, die sind mehr an einem möglichst kaputten, disharmonischen Sound interessiert, der stoisch vor sich hin groovet. J.D. HANGOVER machen das durchaus gekonnt, wirken aber beinahe schon etwas zu anachronistisch und monoton, denn es gibt zahlreiche vergleichbare Bands, die so etwas mit deutlich mehr Raffinesse und songwriterischer Klasse umsetzen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

ZEBRAHEAD

ZEBRAHEAD bringen jede Crowd zum Bouncen, zum Moshen und derart zum Stagediven, dass das Equipment auf der Bühne durcheinander gewirbelt wird. Machtvolle Riffs, coole Rap-Einlagen, humorvolle Coverversionen, unerwartete und spontane Show-Einfälle ... mehr