Reviews : MERCURY REV / Bobbie Gentry’s The Delta Sweete Revisited :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MERCURY REV

Bobbie Gentry’s The Delta Sweete Revisited

Format: CD

Label: Bella Union

Spielzeit: 42:42

Webseite

Wertung:


Die 1989 in Buffalo, New York gegründeten MERCURY REV durchliefen fast eine ähnliche Entwicklung wie die ein paar Jahre früher gestarteten THE FLAMING LIPS. Was zu Beginn noch weitestgehend konventioneller Neo-Psychedelic-Rock mit exzentrischer Schlagseite war, wurde später zu einem oft etwas zu dick auftragenden Avantpop.

2009 hatten uns THE FLAMING LIPS ihre Version des PINK FLOYD-Albums „The Dark Side Of The Moon“ beschert, unterstützt von Henry Rollins und Peaches. MERCURY REV nahmen sich jetzt der 1968 erschienenen Platte „The Delta Sweete“ von der amerikanischen Country-Sängerin Bobbie Gentry an, deren erste Single „Ode to Billie Joe“ im Jahr zuvor ein großer Hit gewesen war.

Ganz im Gegensatz zu „The Delta Sweete“, denn offenbar überforderte der sinfonische Country-Folkpop damals das Publikum. Die Neueinspielung von MERCURY REV kommt soundtechnisch deutlich geglätteter und modernisierter daher und wartet mit einer Reihe interessanter Gastsängerinnen auf wie Laetitia Sadier (STEREOLAB), Norah Jones, Schauspielerin Carice van Houten, Beth Orton, Lucinda Williams oder Hope Sandoval (MAZZY STAR), die hier den herausragendsten Gesangbeitrag abliefert.

Puristen werden das Original sicher vorziehen, aber MERCURY REV gelingt hier eine durchgängig geschmackvolle Neuninterpretation dieses in der Musikgeschichte zu kurz gekommenen Albums, die auch dann funktioniert, wenn man Gentrys Platte gar nicht kennt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKASSAPUNKA

SKASSAPUNKA aus Mailand spielen 1a-Ska-(Street)Punk, mit politischen Texten gegen Faschismus, Staat und Kapital, in der Tradition von TALCO, LOS FASTIDIOS, NH3 und RED SKA. SKASSAPUNKA brauchen sich nicht hinter den genannten Bands verstecken. Ihre ... mehr