Reviews : GORKY PARK / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

GORKY PARK

Format: DVD / Blu-ray

Label: Studiocanal

USA 1983


Zu den bekanntesten Romanen des amerikanischen Autors Martin Cruz Smith gehört „Gorky Park“ von 1981, das erste Buch der Reihe mit dem Moskauer Polizisten Arkadi Renko, die bis 2013 fortgeführt wurde, und so die Entwicklung der Sowjetunion von den 1980er Jahren bis heute in einem Krimi-Kontext dokumentierte.

Als Smith die Buch-Reihe mit diesem hochgestellten Ermittlungsbeamten der russischen Kriminalpolizei Anfang der Achtziger startete, war der Eiserne Vorhang in Zeiten des Kalten Krieges noch recht undurchlässig – was sich erst ab 1989 ändern sollte – und der sowjetische Kommunismus galt gerade in Amerika als größte Bedrohung.

Insofern war es für ein westliches Publikum eine ziemlich exotische Angelegenheit, sich mit einem hochrangigen und systemtreuen Mitglied der russischen Exekutive identifizieren zu müssen.

Irritierend ist bei der Verfilmung sicher, dass ein amerikanischer Darsteller wie William Hurt einen Russen darstellt, auch wenn dieser rein optisch eine gute Wahl für Arkadi Renko ist. Heutzutage wirkt vieles in „Gorky Park“ – sowohl im Buch als auch in der Verfilmung von Michael Apted – etwas anachronistisch, auch wenn der Russe als solcher immer noch beziehungsweise wieder ein wunderbares Feindbild abgibt.

In „Gorky Park“ beschäftigen Renko drei im Moskauer Gorki-Park gefundene Leichen mit enthäuteten Gesichtern, und der in Folge den Machenschaften eines skrupellosen amerikanischen Unternehmers (Lee Marvin) auf die Spur kommt.

Apteds etwas oberflächliche Adaption von Smiths Roman ist ein immer noch sehenswerter Kalter-Krieg-Krimi, der, obwohl er nicht in Moskau gedreht wurde, die damalige russische Lebenswirklichkeit realistisch wiedergibt, auch wenn die Geschichte an politischer Brisanz verloren hat.

Auf Blu-ray erschien „Gorky Park“ jetzt das erste Mal, zwar ohne Extras, aber in guter Qualität.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

BONESHAKERS

THE BONESHAKERS sind ein Acoustic-Rockabilly/Country-Trio aus Köln mit Gitarre, Kontrabass und Sängerin an den Stand-Up Drums. ... mehr