Reviews : GROSZ / Lars Fiske :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

GROSZ

Lars Fiske

Format: Comic

Label: Avant

80 S., 25 Euro

Webseite


„Wie kommt der Künstler heute in der Bourgeoise hoch? – Durch Schwindel!!“, schrieb George Grosz 1920 in einem Aufsatz für die linke Kultur-Zeitschrift „Der Gegner“. Politische Provokation, Grosz’ Markenzeichen.

Der negativ besetzte Künstler wird für Grosz abgelöst durch den journalistischen Tageszeichner. Genau das greift Lars Fiske in seinem biografischen Band „Grosz“ auf, den er stilistisch konsequent an die dadaistisch-chaotische Zeichnung „Friedrichstraße“ aus Grosz’ Mappenwerk „Ecce Homo“ anlehnt.

Mit seinem grafischen Vorgehen führt Fiske seine in der Schwitters-Biografie „Merz“ eingeführte Bildsprache bis zu einem gewissen Grad fort, bietet Konstanz, verengt den Blick auf Grosz aber auch ein wenig.

Denn der gilt zwar als Mitbegründer der Berliner Dada-Szene, hat aber auch andere Kunstströmungen der Zeit in seine Bilder einfließen lassen. Dennoch ist Fiskes Album stimmig und visuell mitreißend: Hier gibt es hier kein einziges klassisch begrenztes Panel.

Und erst recht keine Sprech-, Denkblasen oder Erzählkästen. Erzählt wird allein über Zitate auf komplett schwarzen Seiten. „Ach knallige Welt, du seliges Abnormitätenkabinett“.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr