Reviews : TELEVISION PERSONALITIES / Some Kind Of Happening – Singles 1978-1989 / Some Kind Of Trip – Singles 1990-1994 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TELEVISION PERSONALITIES

Some Kind Of Happening – Singles 1978-1989 / Some Kind Of Trip – Singles 1990-1994

Format: CD

Label: Fire

Webseite

Wertung:


Bis heute hat sich die Welt noch nicht entschieden, ob die Band nun TELEVISION PERSONALITIES oder TV PERSONALITIES heißt – mal so, mal so. Vier „klassische“ Alben veröffentlichte die 1978 in London von Dan Treacy gegründete Band: „...And Don’t The Kids Just Love It“ (1981, Rough Trade), „Mummy Your Not Watching Me“ (1982, Whaam!), „They Could Have Been Bigger Than The Beatles“ (1982, Whaam!) und „The Painted Word“ (1984, Illuminated).

Legendär ist der Satz von der 1981er Single „I know where Syd Barrett lives“, die Behauptung zu wissen, wo das untergetauchte PINK FLOYD-Genie wohnt. Treacy war und ist ein eigenwilliger Kauz, Bandproben waren nicht sein Ding, musikalische Konventionen auch nicht, und Punk passte sowieso nie wirklich als Deckel auf seinen Kessel Buntes, das in immer neuen Bandbesetzungen serviert wurde.

Für mich zählt Treacy zu den großen seltsamen britischen Künstlern, wie einst Nikki Sudden (SWELL MAPS), wie Billy Childish. Drogen waren bei ihm auch immer im Spiel, Treacy finanzierte seine Sucht durch Ladendiebstahl, denn der Legendenstatus – auch Kurt Cobain zählte zu seinen Verehrern – zahlt vielleicht die Miete, aber nicht den Rest.

Von 1998 bis Juni 2004 saß er deshalb im Knast, danach kümmerte sich seine weltweite Fangemeinde um ihn – gute Sozialprognose, sagt man dazu wohl. Drei Alben erschienen, dann schlug 2011 das Schicksal zu: ein Blutgerinnsel im Hirn machte Treacy zum Pflegefall, lange Zeit wusste niemand, wie es ihm geht, ob er überhaupt noch lebt.

Er lebt mittlerweile in einem Pflegeheim, im Forum der Fanseite televisionpersonalities.co.uk finden sich auch keine neuen Infos – auf eine Reunion sollte wohl niemand hoffen. Fire Records hatte 2017 die Alben „Mummy Your Not Watching Me“ (1982) und „The Painted Word“ (1984) neu aufgelegt, und nun ist mit den beiden jeweils separat verkauften Doppel-CDs „Some Kind Of Happening – Singles 1978-1989“ und „Some Kind Of Trip – Singles 1990-1994“ eine auf remasterten Aufnahmen basierende und 38 respektive 26 Songs umfassende Zusammenstellung der Singles erwähnter Jahre erschienen, inklusive diverser Sachen, die wohl nur die härtesten Fans besitzen, sowie diverser Remix-Versionen.

Taugt nicht nur für die alten Fans, sondern auch als Einstieg in das TVP-Universum. Ein echter Herzensbrecher: „If that’s what love is“.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr