Reviews : V.A. / Too Slow To Disco: Neo – En France :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

Too Slow To Disco: Neo – En France

Format: CD

Label: How Do You Are?

Webseite

Wertung:


Ein vornehmes Ziel hat „Too Slow To Disco“, die Sampler-Reihe von DJ Supermarkt, der mit diesen Platten wieder Eleganz und Stil zurück in den Pop-Alltag bringen möchte. Mit den ersten paar Teilen wühlte er dafür tief im Kellergeschoss der Popgeschichte und zog allerlei obskure „Yacht Rock“-Nummern US-amerikanischen Ursprungs, und zuletzt auch brasilianische Soul/Jazz/Pop-Sounds der Achtziger Jahre ans Tageslicht.

Der nun neu veröffentlichte fünfte Teil trägt den Zusatz „Neo“ im Titel und wildert, anders als die Vorgänger, nicht in vergangenen Jahrzehnten, sondern erfreut mit nahezu zeitgenössischen Sounds aus Frankreich in den Jahren 2016-18.

Sämtliche Aufnahmen bedienen sich dessen, was seit längerer Zeit schon als „French Touch“ eine ganz eigene Ästhetik entwickelt hat. Die französische Popmusik geizte nie mit Dandytum und Eleganz, und die Kombination von Künstlern und Sounds, die dieses feine Album definieren, überbrückt lässig die Spannweite von postmodern-urbaner Innenstadtdekadenz und lasziv-sommerlichen Côte d’Azur-Flair.

Gleich der verschmuste Opener von POOM setzt den Kurs fest, vermischt symphonische Elemente mit Disco/Funk, greift dabei gleichermaßen AIR wie Gainsbourg auf. Ähnlich gehen SAINT DX vor, und auch POLO & PAN gehen mit ähnlichen Mitteln zur Sache.

Größter Name und sicherlich der bekannteste unter den 17 Artistes ist der unvergleichliche Bertrand Burgalat, hier gleich mit zwei Nummern vertreten (eine davon zusammen mit Yusek aufgenommen, ein Vorgeschmack auf das angekündigte Kollaborations-Album).

„Too Slow To Disco“ ist ein straff durchkonzeptioniertes Werk; bei einer beachtlichen Bandbreite bleibt hier stets der rote Faden zu erkennen, der das Album zusammenbindet.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Suche

Ox präsentiert

PROFESSIONALS

Punkprofis wissen, um wen es sich bei THE PROFESSIONALS handelt. 1979 gegründet, sammelten sich dort die Reste der SEX PISTOLS, die noch gut miteinander konnten: Gitarrist Steve Jones und Paul Cook. Mit Paul Myers am Bass war 2015 nur ein ... mehr