Reviews : 12 UHR MITTAGS - HIGH NOON / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

12 UHR MITTAGS - HIGH NOON

Format: DVD / Blu-ray

Label: Studiocanal

USA 1952


Aufgrund seines Entstehungsjahres könnte man Fred Zinnemanns Meisterwerk „12 Uhr mittags“ („High Noon“) für einen der typischen amerikanischen Western dieser Zeit halten, mit ihrer idealisierenden und stereotypen Darstellung von Heldentum.

Doch ähnlich wie beim thematisch vergleichbaren „Zähl bis drei und bete“ von Delmer Daves aus dem Jahr 1957 oder Anthony Manns „Nackte Gewalt“ von 1953 muss man bei Zinnemanns Klassiker eher von einem Anti-Western sprechen, der die Ideale des klassischen Western-Genres demaskiert und eine ambivalentere Gut/Böse-Trennung aufweist, neben stärkeren Frauenrollen.

Dafür spricht auch die Tatsache, dass John Wayne „12 Uhr mittags“ hasste, da er „the most un-American thing I’ve seen in my whole life“ sei. Quasi als Gegenentwurf zu Zinnemanns Film drehten Howard Hawks und Wayne dann 1959 „Rio Bravo“, in dem diese Ideale wiederhergestellt werden.

In „12 Uhr mittags“ sucht der frisch verheiratete, von Gary Cooper gespielte Sheriff einer Kleinstadt, der eigentlich bereits seinen Posten aufgegeben hatte, verzweifelt nach Unterstützung im Kampf gegen die Bande eines Verbrechers, den er fünf Jahre zuvor ins Gefängnis gebracht hatte und der um 12 Uhr mittags mit dem Zug erwartet wird, da er sich an dem Gesetzeshüter rächen will.

Schon formal ist Zinnemanns psychologischer Western ungewöhnlich, der die Ereignisse quasi in Echtzeit inszeniert und in Schwarzweiß gedreht wurde. Gleichzeitig ist dieses zeitlose moralische Plädoyer für Zivilcourage auch eine persönliche Abrechnung des Drehbuchautors Carl Foreman mit dem Kommunistenjäger McCarthy.

Auf Blu-ray erschien „12 Uhr mittags“ bereits zuvor, bei der aktuellen Neuauflage von Studiocanal soll es sich jetzt um eine 4K-Restaurierung handeln, bei der auf jeden Fall jede Schweißperle in bemerkenswerter Klarheit zu sehen ist.

Die Extras unterscheiden aber sich nicht von denen der vorherigen Versionen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Suche

Ox präsentiert

SCHMUTZKI

Tja, wenn man seine Band SCHMUTZKI nennt, muss man sich nicht wundern, wenn man hier ein bissiges Dreieinhalb-Akkord-Monster zu bändigen hat. Dabei sind die Zutaten denkbar einfach: ein paar scharfkantige Riffs, dreckig getackerte Rhythmen und ein ... mehr