Reviews : SINDBADS GEFÄHRLICHE ABENTEUER / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

SINDBADS GEFÄHRLICHE ABENTEUER

Format: DVD / Blu-ray

Label: Explosive Media

UK/USA 1973


Fast zeitgleich mit Nathan Jurans „Sindbads 7. Reise“ erschien „Sindbads gefährliche Abenteuer“ hierzulande auf Blu-ray, der bisher nur auf DVD ausgewertet wurde. Die technischen Probleme beider Veröffentlichungen sind allerdings identisch, denn auch „Sindbads gefährliche Abenteuer“ basiert auf einem nicht vollständig restaurierten Master mit reichlich Bildschäden.

Was aber nicht heißt, dass man sich den Film in dieser Form nicht anschauen könnte, auch wenn die vor ein paar Jahren erschienene, inzwischen nicht mehr erhältliche US-Blu-ray eine deutlich bessere Bildqualität besaß.

Im Gegensatz zum 1977 entstandenen, letzten Sindbad-Film „Sindbad und das Auge des Tigers“ von Ray Harryhausen und Charles H. Schneer, der mit einer ziemlich einfältigen Story aufwartet und unter Sam Wanamakers schwachem Inszenierungstalent leidet, ist Gordon Hesslers „Sindbads gefährliche Abenteuer“ eine durchweg rasante Angelegenheit, versehen mit schönem 70er-Jahre-Flair und einem Score vom mehrfach mit dem Oscar ausgezeichneter Komponisten Miklós Rózsa.

Zudem erweist sich John Phillip Law im Vergleich zu Kerwin Mathews in Jurans Film als deutlich überzeugenderer Sindbad. Aber auch im Film von Hessler (der 1978 dann „Kiss – Von Phantomen gejagt“ verbrach) sind die Stop-Motion-Kreaturen von Harryhausen die eigentlichen Höhepunkte bei diesem nicht weiter überraschenden Konflikt zwischen Gut und Böse, der hier auf seine typische Art einen geflügelten Homunculus, die Galionsfigur von Sindbads Schiff, einen einäugigen Zentauren, eine Statue der Göttin Kali und einen Greif zum Leben erweckt.

An der Seite von Law ist die aus einigen Filmen der Hammer Studios bekannte Caroline Munro zu bewundern, während Tom Baker, der von 1974 bis 1981 den Doktor in „Doctor Who“ spielte, als Magier der dunklen Künste einen vorbildlichen Bösewicht abgibt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Suche

Ox präsentiert

IDIOTS

THE IDIOTS liegen irgendwo zwischen Kunst und Idiotie. Sie spielen Deutschpunk mehr als authentisch. Mit legendären Ansagen und einer starken Einbeziehung des Publikums, ob gewollt oder nicht, wird einem etwas geboten. So müssen Punkshows a ... mehr