Reviews : ACID BLOOD / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ACID BLOOD

s/t

Format: LP

Label: Jan ML

Webseite

Wertung:


ACID BLOOD sind die aktuelle Band des ehemaligen AC4-, VECTORS- und THE T-55’-Gitarristen Karl Backmann, die ihr Debütalbum über das kleine, aber sehr feine Label Jan ML/Maja von Lobeck auf die Menschheit loslässt.

Gleich der erste Song, „Acid blood“, scheppert und rumpelt mit einer Unbekümmertheit und Spielfreude daher, die mich gerade des Sounds und der Attitüde wegen an „Sons of Satan“, den Opener des VENOM-Debüts „Welcome To Hell“ denken lässt.

Musikalisch hinkt dieser Vergleich ein wenig, denn die Einflüsse liegen dann doch eher bei Bands wie etwa ZEKE oder THE HOOKERS, soll heißen, es gibt pfeilschnell gespielten Speedrock ohne Schnörkel, der sich allerdings durch den hysterisch kreischenden und fauchenden Gesang von Sängerin Jojo Anderbygd, die mehr als einmal an Blaine von THE ACCÜSED erinnert, von der Masse abhebt und ACID BLOOD das gewisse Quäntchen mehr Eigenständigkeit verleiht.

Für das Coverfoto ließen sich ACID BLOOD vermutlich von THE DWARVES oder DEBAUCHERY inspirieren und haben sich mit blutbeschmierten, nackten Oberkörpern ablichten lassen, wobei sich auch Sängerin Jojo nicht lumpen ließ und dem geneigten Betrachter ihre prallen Brüste entgegenreckt.

Guntram Pintgen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES

Bei FRANK CARTER & THE RATTLENSNAKES fegt der ehemalige Frontmann der GALLOWS-Frontmann FRANK CARTER vollgepumpt mit Adrenalin  über die Bühne und schreit, bis seine senkrecht verlaufende Stirnvene fast zu platzen droht. Die RATTLESNAKES ... mehr