Reviews : JOEY CAPE / Let Me Know When You Give Up :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JOEY CAPE

Let Me Know When You Give Up

Format: CD

Label: Fat Wreck

Webseite

Wertung:


Wenn sich Frontmänner von Bands aus dem Punkrock-Kosmos solo verwirklichen wollen, dann drehen auf Fanseite die einen vor Begeisterung durch, während die anderen aufstöhnen und sagen: „Bitte nicht noch einer.

Laaaaangweilig! Mach’ mal lauter!“ Auch für Joey Cape ist das nichts Neues. Ganz im Gegenteil, „Let Me Know ...“ ist bereits das vierte Soloalbum des LAGWAGON-Sängers. Und es war noch nicht veröffentlicht, da konnte man in manchem Magazin bereits lesen, wie einfallslos diese Platte doch sei.

Doch das ist alles großer Blödsinn, denn „Let Me Know ...“ hört man den Drang, stetig an neuer Musik zu arbeiten, von dem Cape im aktuellen Interview spricht, in jedem Stück an. Die Platte ist ein Singer/Songwriter-Kleinod, bei dem alles passt.

Allem voran die Stimmung, diese melancholische Stimmung angesichts von gesellschaftlichen, politischen, sozialen Umbrüchen auf der Welt. Angesichts von wachsender Agonie. Angesichts von wachsender Anonymität und Feigheit in den sozialen Netzwerken.

Angesichts des Wunsches nach Freiheit und einem seelischen Entkommen aus dem Hier und Jetzt. Songs wie das Titelstück oder das grandios elegische „I know how to run“ sind emotional wuchtige Geschenke an den Hörer.

Abgesehen davon, dass Joey Cape viele Songs durchaus mit einem dezenten Bandsound garniert hat und aus dem typischen Soloding-Korsett ausbricht. „Let Me Know ...“ ist Americana-Songwriter-Kunst auf hohem Niveau.

Punkt.

Frank Weiffen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SKEPTIKER

1986 im damaligen Osten Berlins gegründet, sind DIE SKEPTIKER als einzige bedeutende Punkformation der DDR, bis heute erfolgreich unterwegs. Die Freunde deftiger Pogo-Hymnen können sich auf kraftvolle, leidenschaftlich-energetische Konzerte ... mehr