Reviews : MEAGER BENEFITS / Crawling :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MEAGER BENEFITS

Crawling

Format: CD

Label: Solange Endormie

Spielzeit: 43:12

Webseite

Wertung:


Eine spooky Version von EYELESS IN GAZA, CABARET VOLTAIRE oder dem frühen Thomas Leer liefert Théo Parlier aka MEAGER BENEFITS und dabei saugt er den dystopischen Nektar aus den Songs von CLOCK DVA zu Zeiten von „Advantage“ (1983).

Die Songs haben einen so anachronistischen Charakter, dass man glauben muss, Parlier hat sie bereits 1983 in Sheffield aufgenommen und sie dann 36 Jahre in einem Kokon verwoben, um sie nun freizulassen.

Aufgenommen hat er das Album aber in nächtlichen Sessions in seiner Wohnung, gelegen am Fluss Saône im französischen Vieux-Lyon. Die nächtlichen Lichtreflexe der vorbeifahrenden Schiffe auf dem Fluss spiegeln sich assoziativ im Song „River“ wider.

Hypnotische Loops und dunkle Riffs prägen die Songs in einen Strudel aus Repetition. Seine dunkle Stimmlage erinnert an Adi Newton von CLOCK DVA. „Crawling“, tatsächlich kriecht die Dunkelheit bei jedem Song die Wände hoch und runter, ist ein großartiges Manifest sinistrer Klaustrophobie geworden: dark, dark, darker.

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Suche

Ox präsentiert

TOM HOLLISTON

TOM HOLLISTON ist schon seit einiger Zeit als Solo-Künstler unterwegs. Eingefleischte werden ihn sicher von Punkbands wie NOMEANSNO, HANSON BROTHERS oder SHOWBUSINESS GIANTS kennen. Toms Begeisterung für die Absurditäten des Daseins kommen in seinen ... mehr