Reviews : SINNERS BLEED / Absolution :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SINNERS BLEED

Absolution

Format: CD

Label: War Anthem

Spielzeit: 37:15

Webseite

Wertung:


Wenn eine Band ihr Album zum Mastering zu Hannes Grossmann bringt, gibt sie es zu einem Spezialisten für abgefahrenen Frickel-Death, dessen alte Bands NECROPHAGIST und OBSCURA für 99,99978% aller Hörer jenseits der Nachvollziehbarkeit und klinisch tot agierten.

Die Berliner SINNERS BLEED haben Grossmann sicher mit Bedacht gewählt, geht ihre „Absolution“ doch in eine ähnliche Richtung. Hier flickern und flirren sich die Gitarren durch endlose kaum nachvollziehbare Wirrungen und Windungen, die in Sekundenbruchteilen ihren Kurs wechseln, die Rhythmusfraktion agiert ebenso, Gitarrensoli sind so unvermeidbar wie abgefahren, während der Sänger wie im Hardcore shoutet und brüllt.

Nein, das ist in der supranasalen Zellansammlung kaum nachvollziehbar, aber im Gesamtbild beeindruckend bis sprachlos machend, und doch, das ist nicht schlecht, weil SINNERS BLEED trotz allem recht brutal sind, was diesen 13/17-Takt-Kapellen ja gewöhnlich in ihrer Selbstverliebtheit abgeht.

Und um den Kreis zu schließen, ist der Gesamtsound von „Absolution“, den Grossman gezimmert hat, schlicht begnadet. File under: Das Gegenteil von Punkrock.

Ollie Fröhlich

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Suche

Ox präsentiert

MONTREAL

Die sympathischen Gute-Laune-Dienstleister MONTREAL enttäuschen ihre Fans nie und liefern immer das ab, wofür die Band seit vielen Jahren geschätzt und geliebt wird: super eingängiger Pop-Punk mit ordentlich Drive und Spielfreude, großartigen ... mehr