Reviews : WILD BILLY CHILDISH & CTMF / Last Punk Standing :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WILD BILLY CHILDISH & CTMF

Last Punk Standing

Format: CD

Label: Damaged Goods

Webseite

Wertung:


Es bringt wenig, wenn man Billy Childishs endlose Parade von Bands unter konzeptuellen Aspekten zu sortieren versucht. Spätestens seit THEE HEADCOATS spielt der Minimalist mit dem Kaiser-Wilhelm-Gedächtnisschnäuzer das, was ihm gerade passt, vermengt auf seinen zahllosen Alben Beat, Garage, R&B und eben auch Punk genau so, wie es ihm in den Kram passt.

Ob seine Band nun BUFF MEDWAYS oder MBE heißt oder wie nun seit einigen Jahren CTMF, es steht Childish drauf, es ist Childish drin, nicht mehr, nicht weniger. CTMF sind personell identisch mit den MUSICIANS OF THE BRITISH EMPIRE, also Billys Gattin Julie am Bass/Gesang und an den Drums der langjährige Mitstreiter Wolf Howard (sonst auch bei Graham Days FOREFATHERS, den PRIME MOVERS, den DAGGERMEN und den KRAVIN A’S tätig gewesen).

Und natürlich Billy an Gitarre und Leadvocals. Der neueste Streich der CTMF (Chatham Town Motherfuckers?) unterscheidet sich in nur wenig von irgendeinem Childish-Album ab etwa 1993, als bei den HEADCOATS die Wut und der Punk-Faktor (vermutlich aufgrund Billys Alkoholabstinenz) zu steigen begannen.

Mit dem erstaunlich zurückhaltenden Opener „It still hurts me“, einer gemächlichen Liebeskummernummer mit E-Piano beginnt Julie Hamper allmählich die Qualitäten von Ex-HEADCOATEES wie Ludella Black oder auch Holly Golightly zu erreichen.

Bereits beim nächsten Song „You can’t capture time“ ist Schluss mit der Sentimentalität, Billy und Co. bollern durch einen unbefangenen, simplen Punkrock-Klopper nicht unähnlich der ersten JOHNNY MOPED-Songs.

„Journey to the end of the night“ bringt den Spirit der frühen HEADCOATS-Scheiben wieder, während „You’re the one I idolize“ beinahe balladesk rüberkommt, besonders rührend hier das Duett von Billy und Julie.

„Darkness was on me“ dreht die Zeit wieder weiter zurück, die Nummer, getrieben von einem KINKS/TROGGS-Riff, hätte ohne weiteres auf einer THEE MIGHTY CAESARS-Scheibe Platz gehabt. Mit dem Instrumental „Marek Le Mole“ huldigt Billy wieder mal seinem Helden Link Wray, das tat er mit ähnlich gestrickten Nummern allerdings auch schon zu Zeiten der MILKSHAKES, als mit „Men With The Golden Guitars“ gleich ein komplettes Album solcher Nummern herauskam.

Dann ist da noch „Gary’s song“, mit „Louie Louie“-Intro, und „The happy place“ mit deutlichen DAMNED-Anklängen. „Last punk standing“ namedroppt Mark E. Smith in einer bemerkenswert „unpunkigen“ Zweiakkord-Beat-Nummer.

In der Summe kein besseres oder schlechteres Childish-Album als eigentlich alle anderen auch, man muss eben nur den Arbeitsethos des Meisters verstehen, und dann erklärt sich auch die Gleichförmigkeit des Werkes bei anhaltend hoher Qualität über die Jahre hinweg.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die Italo-Kreuzberger OFFENDERS spielen seit Jahren einen grandiosen Sound zwischen OffBeat, Powerpop & Punk. Sie sind 2008 nach Berlin gekommen um von dort aus Europe und die ganze restliche Welt mit ihrem Sound zu erobern. Ihr Beat ist immer voran ... mehr