Reviews : DEAD AND GONE / The Beautician LP/CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DEAD AND GONE

The Beautician LP/CD

Genre: Punkrock/Hardcore

GSL/EFA


Sieh mal einer an: Auf ihre alten Tage scheint DEAD AND GONE doch noch etwas Erfolg vergönnt zu sein, wenn man die durchweg positiven Pressestimmen so deuten kann. Dabei ist die Band, die durch die Connection zu dem derzeit als heiß gehandelten Label Gold Standard Laboratories sicher auch verstärkt Aufmerksamkeit erfährt, ja schon eine halbe Ewigkeit dabei.

1995 erschien auf Prank Records ihr Debüt "T.V. Baby", zwei Jahre später kam via Alternative Tentacles "God Loves Everyone But You", dann war wegen Ausstieg von Frontmann Shane Baker der Ofen aus, woraufhin Basser, Gitarrist und Drummer mit CREEPS ON CANDY ein zwischenzeitliches Nachfolgeprojekt auf die Beine stellten, das ebenfalls auf AT veröffentlichte.

Vor zwei Jahren dann kehrte Baker zu seinen Jungs zurück, eine erste Doppel-7" auf GSL folgte - und jetzt eben das neue, das dritte Album. Unverkennbar die gleiche Band, aber in gereifter Form - so kann das Urteil zu "The Beautician" in Kurzform lauten.

Stereotyper Hardcore war hier noch nie angesagt, nicht metallisiertes Doom-Geeier, nicht Klischee-Geknüppel, und so fordert auch das neue Werk. Ein mächtiges Album ist es, eines, das trotz eines Hangs zu getragenen Klängen aber trotzdem bei 13 Songs nicht mal auf eine halbe Stunde Spielzeit kommt.

Permanente Rhythmus- und Tempo-Wechsel sind das Prinzip hier, eine gewisse düstere Goth-Rock-Komponente, etwas frühe NEUROSIS - und auch dieses fiese, kantige Dekonstruieren von Rockmusik, das man einst an JESUS LIZARD und Co.

so schätzte. Nervös, fiebrig, aufregend - das sind drei weitere Attribute, die hier Sinn machen. Gut. (28:32) (7/10)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #48 (September/Oktober/November 2002)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PEARS

Jeder PEARS Song ist eine Wundertüte, in der sich von melodiösen Punk-Hymnen über Highspeed-Hardcore-Parts bis hin zu gegrowlten Metal-Passagen alles finden kann, und das abwechselnd innerhalb von zwei Minuten. ... mehr