Reviews : SPOOK / Some Like It Dead CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SPOOK

Some Like It Dead CD

Genre: Punkrock/Hardcore

People Like You/SPV


Schon bei der Debüt-EP "Fright Night" konnten die Gravelands-Bewohner THE SPOOK auf ganzer Linie überzeugen. Knapp ein Jahr später treten sie mit "Some Like It Dead" den Beweis an, dass ihnen auch auf Albumdistanz nicht die Puste ausgeht.

Im Gegenteil, denn die Stilvielfalt wurde beachtlich hochgeschraubt und gleichzeitig die Grenzen des Punkrock erweitert. So kommen die geradeaus rockenden "Ready To Radiate" und "Midnight Run" mit gewaltiger Produktion ohne große Umschweife auf den Punkt, lebt ein "You, Me And The Laboratory" von der prägnanten Stimme des Herrn Lou Gosi, der übrigens hier noch facettenreicher als auf der EP agiert und - das sage ich als riesiger DANZIG-Fan - Glenn und seine letzten Veröffentlichungen alt aussehen lässt, und überrascht ein "Almost Alive" mit einem langsamen Grundgerüst, womit schon fast von einer Ballade gesprochen werden kann.

Hier kommt ein weiterer Bonus ins Spiel, denn der hinzugekommene Organist Terence Tula füllt auch die ruhigen Passagen atmosphärisch aus und garniert hier und da die Songs immer wieder mit feinen Sounds.

"A Ghastly Romance" verschlägt den Hörer dann in Wildwest-Gefilde eines Mike Ness und erinnert an die Sechziger, während der Titeltrack mit einem sagenhaften Chorus ausgestattet ist, den die Fans bei den anstehenden Shows problemlos mitsingen können.

Womit wir beim wohl größten Vorteil gegenüber anderen Bands des Sektors angekommen wären: Einmal gehört, bleiben die Songs direkt kleben und sind im Gegensatz zu den meisten Ohrwürmern gern gesehen Gäste.

"Voodoo Mummy" erinnert durch seine rotzigen Gitarren an GLUECIFER, "My Beauty Died" könnte problemlos auf "Danzig III" vertreten sein, "Night Without An End" rockt kompromisslos und erinnert an die Songs der "Fright Night"-Phase, wogegen das countryeske "The Untold Story Of Gravelands, Karloffornia" mitsamt seiner Akustikgitarre Lagerfeuer-Romantik aufkommen lässt und die wohl größte Überraschung darstellt.

Zugegeben: Die Jungs und meine Wenigkeit haben einen sehr ähnlichen Geschmack in punkto Frauen, wie man auf dem Cover erkennen kann, die Höchstpunktzahl gibt's aber ausschließlich für die Musik und den Ideenreichtum auf "Some Like It Dead"! (10/10)

Dominik Winter

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #48 (September/Oktober/November 2002)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BILLYBIO

Der langjährige BIOHAZARD-Frontmann und POWERFLO-Gitarrist Billy Graziadei legt mit „Feed The Fire“ sein erstes eigenes Album unter dem Namen BILLYBIO vor. Und diese Soloplatte hat es faustdick hinter den Ohren, denn egal was man verlangt, BILLYBIO ... mehr