Reviews : FAVEZ / Bellefontaine Avenue LP/CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FAVEZ

Bellefontaine Avenue LP/CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Stickman/Indigo


Der Opener "Emmanuel Hall" zeigt FAVEZ, wie man sie kennt: emotionaler Indie-Rock, der keine Schubladen braucht. Hier sind nämlich einfach großartige Songwriter am Werk, die es mit erstaunlicher Leichtigkeit beherrschen, catchy Harmonien mit Gefühl, Anspruch und eigener Note zu kombinieren.

So weit, so gut. Leider kommt Album Nummer vier erstmals etwas zu routiniert aus den Boxen. Zwar gibt es einmal mehr keinerlei Ausfälle zu verzeichnen, von ihren Liveshows im Frühjahr waren mir FAVEZ allerdings etwas eigenwilliger in Erinnerung.

Vielleicht liegt es daran, dass über die letzten Alben hinweg immer kleine Veränderungen zu beobachten waren, während "Bellefontaine Avenue" erstmals den Überraschungseffekt vermissen lässt.

Doch keine Panik: Abwechslung gibt es natürlich auch noch zu genüge. Zum Beispiel, wenn die Vier beim Rausschmeißer "Heavy Metal 10" ungewohnt straight und punkig abgehen. Überhaupt ist das neue Material offensiver und direkter geworden.

Schade nur, dass nicht jeder Song so zwingend ist wie auf dem Vorgänger "From Lausanne, Switzerland". Doch was ich an den Schweizern ohnehin am meisten schätze, sind die mehrstimmigen Refrains, die es auch auf "Bellefontaine Avenue" zu Genüge gibt.

Produziert hat man übrigens selbst - nachdem Wunschproduzent Ed Rose (glücklicherweise) keine Zeit hatte. Und trotz mangelnder Superlative sind FAVEZ auch diesmal dem hundertsten Emorock-Album in jedem Fall vorzuziehen! (36:24)

Michael Streitberger

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #53 (Dezember 2003/Januar/Februar 2004)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BABOON SHOW

BABOON SHOW sind kein Geheimtipp mehr und haben sich in den vergangenen Jahren durch ihre unfassbar guten Liveauftritte, egal ob als Headliner oder als Gast bei DONOTS, PASCOW oder DIE TOTEN HOSEN, einen beachtlichen Bekanntheitsgrad und einen ... mehr