Reviews : STEPHAN EICHER / Les Chansons Bleues 2CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

STEPHAN EICHER

Les Chansons Bleues 2CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Virgin


Da isser wieder, der Schweizer, der alles ein wenig anders macht als die anderen. Eine zwanzig Jahre alte Platte bleibt in der Regel entweder gestrichen oder sie wird einfach neu "gemastert", was in den meisten Fällen nur bedeutet, dass die Platte mit dem Radiocode für die GEMA-Abrechnung unterlegt wird, eine neue Verpackung erhält und das war's dann auch schon.

Klanglich kommt das Ganze dann zumeist so wie die Originalplatte von damals, ist dafür aber doppelt so teuer. Nun, bei Stephan Eicher zahlt der Meister auch schon mal selber seine Coveridee aus eigener Tasche, wie bei der letzten Platte geschehen, wo die Folien für die unterschiedlichen Textvariationen auf Kosten des Hauses gingen, weil die Plattenfirma die Idee eines "Gesamtkonzepts" nicht ganz verstanden hatte.

Demnach hätte es mich auch schwer gewundert, wenn diese Platte einfach nur als CD erschienen wäre. Aber in der Tat, es gibt sie, 1:1 im Klang der frühen 80er, so wie sie damals aufgenommen wurde als erste Solo-LP nach dem Ableben von Grauzone.

Da ist die Coverversion von Kleenex, deren Claudia Schifferle noch einige Texte mehr zugesteuert hat, die minimalste Chuck Berry-Coverversion ever, "Les Filles Du Limmatquai" (das man nur in Zürich versteht) und der ganze Rest.

Viel Elektronik, die Gitarre hält sich größtenteils noch zurück, jede Menge kleine wie große Perlen, die nichts von ihrem Glanz verloren haben. Aber da ist noch ein Booklet, das den Werdegang der CD beschreibt und eine zweite CD, mit genau denselben Songs, die allerdings komplett remastert und neu eingesungen wurde.

Der Grund: die alten 24-Spur-Bänder hatten auch nach dem Backvorgang keine Vocals mehr, weil ... ach, lies es doch selber nach. Die Geschichte macht auf jeden Fall Sinn, weil man auch den Gesang richtig hören soll, singt Stephan Eicher seine alten Stücke komplett neu ein, feilt bei dieser Gelegenheit an kleinen Textstellen und veredelt es mit seiner um zwanzig Jahre durch diverse Getränke und Zigaretten gereifte Stimme.

Mir ist keine einzige Veröffentlichung dieser Art bekannt, bei der ein Musiker überhaupt den Mut aufbrachte, die Musik so zu lassen, wie sie war und sich ausschließlich am Gesang zu versuchen.

In der Regel wird entweder die Platte komplett neu eingespielt oder es gibt Overdubs, neue Gitarrenspuren, mehr Soli, mehr Fett, mehr Schnickschnack. Nun, hier nicht, dafür gibt es noch zwei Bonusstücke von der "Souvenir"-Mini-LP, eine exquisite Verpackung und die einmalige Aufforderung, einen direkten Hörvergleich anzustellen.

Nein, ganz und gar nicht wie andere Musiker!

Kalle Stille

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #53 (Dezember 2003/Januar/Februar 2004)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DEATH BY STEREO

Die kalifornische Band, die mittlerweile aus Mitgliedern von ZEBRAHEAD, ADOLESCENTS und MANIC HISPANIC besteht, bestechen wie gehabt durch ihren ganz eigenen speziellen Sound, der Punk, Hardcore und Metal perfekt verbindet. Auf diesem Gebiet sind ... mehr