Reviews : HIDDEN HAND / Mother Teacher Destroyer CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HIDDEN HAND

Mother Teacher Destroyer CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Exile On Mainstream/Soul Food


Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt als ganz furchtbarer Ignorant gelte: "Mother Teacher Destroyer", das zweite Album von HIDDEN HAND, ist leider weit davon entfernt, eine gute Platte zu sein. Zwar stehe ich wahrscheinlich mit meiner Meinung alleine da, aber ich bin von "Mother Teacher Destroyer" mehr als enttäuscht.

Und das nicht nur wegen des großartigen Vorgängers "Divine Propaganda", nein, die neuen Songs sind ganz einfach nicht wirklich gut. Ich will Sänger und Gitarrist Wino und seinen beiden Mitstreitern Dave Hennessy und Bruce Falkinburgh sicherlich nicht verwehren, dass sie HIDDEN HAND musikalisch weiterentwickeln wollen - nichts ist öder als Stillstand - aber es scheint, dass sie sich in ihrer Progressivität etwas verloren und nicht auf das Wichtigste konzentriert haben: den Song.

Krampfhaft wird hier versucht mit allerlei Noise-, Psychedelic und sogar Prog-Einflüssen neue Wege zu beschreiten, das Ergebnis ist dann aber leider völlig überladen und eben kontraproduktiv.

Dass HIDDEN HAND so etwas besser können, haben sie ja schon bewiesen. Auch auf "Divine Propaganda" wurde traditioneller Doom nur als Basis benutzt und mit Einflüssen aus den verschiedensten Bereichen zu einem Stück harten Rocks vermengt, aber da kam das Ganze wie aus einem Guss und wirkte nicht so zerfahren wie jetzt auf "Mother Teacher Destroyer".

Dabei geht die Platte eigentlich recht gut los. "The Crossing" ist ein guter, flotter Opener, bei dem die noisigen Elemente gut mit der Musik harmonieren und auch der zweite Song "Half Mast", der unheimlich an BLACK SABBATH erinnert, ist richtig klasse, aber danach geht's nur noch bergab.

Die Songs rauschen - mal rockig, mal eher schleppend - an einem vorbei und wenn man dann doch mal aufhorcht, dann nur, weil irgendein furchtbar gniedelndes Gitarrensolo an den Nerven zerrt.

Dazu kommt noch, dass die Platte, obwohl von J. Robbins produziert, einen furchtbar dumpfen und matschigen Sound hat, was das Ganze total breiig klingen lässt und den schlechten Gesamteindruck der Platte noch unterstreicht.

Schade, wirklich schade, aber ich werte "Mother Teacher Destroyer" mal als Ausrutscher und hoffe, dass HIDDEN HAND bei den nächsten Aufnahmen wieder etwas mehr Wert auf Hörbarkeit legen. (47:58) (05/10)

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #56 (September/Oktober/November 2004)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr