Reviews : TARANTULA HAWK / s/t CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TARANTULA HAWK

s/t CD

lifeisabuse.com


Das zweite Album der aus San Diego stammenden TARANTULA HAWK erschien vor zwei Jahren auf Neurot, und scheinbar war ihr Debüt von 1999, das ebenfalls ohne Titel auskommen muss, längere Zeit vergriffen.

Jetzt hat ihr damaliges Label Life Is Abuse das von Dan Rathbun produzierte Album mit dem Arbeitstitel "Album #1" neu aufgelegt, und ich bin noch begeisterter als von deren Nachfolger. Ein unglaublich großartiges Meisterwerk düsteren Bombast-ProgRocks, ein Bastard aus Bach, VOIVOD, PINK FLOYD und NEUROSIS, wobei andere auch noch gerne KING CRIMSON ins Feld führen.

Klingt grausam? Einverstanden, aber die Platte selbst ist so ein abgefahrenes, orchestrales, brachiales Ding, dass es einem immer wieder die Sprache verschlägt. Sechs Songs, von denen vier von epischer Länge sind und die letztlich wie einer wirken, riechen förmlich nach Spukhaus, nach Gothic, aber nicht in dieser Kinder-Karneval-Variante, sondern eher Lovecraft-like.

Wäre ich damals auf die Idee mit "Blair Witch Project" gekommen, meine Wahl des Soundtracks wäre diese Band gewesen, dieses Albums. Ein atmosphärisches, mal soundscapehaftes, mal derb rockendes Meisterwerk, das sich durch die oft dominanten Orgelklänge auszeichnet.

Unverzichtbar. (36:44) (09/10)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #57 (November 2004/Januar/Februar 2005)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die Italo-Kreuzberger OFFENDERS spielen seit Jahren einen grandiosen Sound zwischen OffBeat, Powerpop & Punk. Sie sind 2008 nach Berlin gekommen um von dort aus Europe und die ganze restliche Welt mit ihrem Sound zu erobern. Ihr Beat ist immer voran ... mehr