Reviews : ON BROKEN WINGS / It's All A Long Goodbye CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ON BROKEN WINGS

It's All A Long Goodbye CD

Alveran


Fast drei Jahre nach ihrem Albumdebüt "Some Of Us May Never See The World" haben es die fünf Jungs von ON BROKEN WINGS auch endlich mal wieder ins Studio geschafft und versuchen an den Erfolg des Erstlings mit ihrer neuen Terrorscheibe "It's All A Long Goodbye" anzuknüpfen.

Dass die beiden Alben nicht nur einen endlos langen Albumtitel gemeinsam haben, wird schon nach dem ersten Hören klar. Der aus Boston stammende Fünfer hat sich ganz dem Metalcore verschrieben und zelebriert diesen in extremster Machart.

Rabiat ist der Gesamteindruck des Albums, Melodien wie bei EVERY TIME I DIE mischen sich mit dem Chaosprinzip von CONVERGE und gekrönt wird das Ganze durch die dumpfe, aggressive Stimme von Frontmann Jonathan Blake.

Wenigstens behauptet die Band nicht von sich selber, sie seien voll und ganz Hardcore, denn dass bei den insgesamt elf Tracks ein gehöriger Death Metal-Anteil zu spüren ist, bemerkt sogar der unbescholtene Laie.

Kreative Bassläufe stehen hier ganz oben auf der Liste, gefolgt von eingängigen Drumparts, die mindestens einmal in jedem Song halsbrecherische Breakdownparts erzeugen. Für den perfekten Pit wird hier also das volle Programm geboten, die einzige Überraschung besteht aus einzeln eingestreuten Gesangparts wie bei beispielsweise "More than life", die zugegebenermaßen richtig gut gelungen sind für eine Band, die eigentlich mehr für das Grobe zuständig ist.

Hätte ich irgendwann die Möglichkeit diese Band zu interviewen, würde mich mehr als die Pro-forma-Fragen nach der Entstehungsgeschichte und Textintention das Tattoo des Sängers interessieren.

Dieser hat nämlich seit geraumer Zeit ein "Wash It Away" auf seiner Brust prangen, das alles andere als unauffällig klein geraten ist. Da ON BROKEN WINGS auch mehr den SxE-Lifestyle bevorzugen, fällt also der ultimative Rausch inklusive "Ideen, die ich am nächsten Morgen definitiv bereuen werde" raus.

Stellt sich mir also die Frage, was für eine Wette man wohl für eine solche Aktion verlieren muss. Aber zurück zum Wesentlichen. Wer Gefallen an dem ersten Album gefunden hat, wird es auch bei diesem Release haben, ansonsten gilt: eine ordentliche Metalcore-Platte, die in typischer Ass-Kick-Manier rockt.

Keine Experimente, einfach nur auf die Fresse. (32:31) (7)

Selma Teksoy

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #60 (Juni/Juli 2005)

Verwandte Links

Reviews