Reviews : WHITE OCTAVE / Menergy CD/LP :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WHITE OCTAVE

Menergy CD/LP

Format: CD

(Initial Rec./Moment Before Impact Rec.)


THE WHITE OCTAVE waren früher auf Deep Elm und haben das Label genauso verlassen, wie z.B. POP UNKNOWN, was nicht gerade auf Harmonie unter den Emo-Leutchen schließen läßt. Ich frag mich nur, wie die denn je bei denen sein konnten, da ihr Sound so gar nicht in die Midwest-Gefühlsschmiede paßt.

Nein, THE WHITE OCTAVE sind dagegen echt eigenständig und dabei auch richtig gut. Muss wohl daran liegen, weil sie sich aus Ex-CURSIVE-Leuten formierten. Der Gesang erinnert sehr stark an Cedrick von AT THE DRIVE-IN, vielleicht auch etwas an Walter Schreifels, die rockigeren Stücke klingen wie seichte NO MEANS NO, und auch die ruhigeren Nummern wissen zu gefallen.

Das Interessante an ihrer Musik ist die Strukturierung, die ununterbrochen eingebauten Breaks, die allerdings nie den Groove hemmen, ihn eigentlich vielmehr gar noch puschen. Leider l_sst der anfängliche Elan nach hinten hinaus doch nach, denn irgendwie ziehen sie dann die Handbremse etwas an - schade, da die ersten zwei, drei Songs durchaus zu killen wissen.

Nichtsdestotrotz bleibt es eine gute Platte, die man sich bedenkenlos zulegen kann!

Frank Schöne

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #44 (September/Oktober/November 2001)

Suche

Ox präsentiert

AGNOSTIC FRONT

AGNOSTIC FRONT können wohl ohne Übertreibung als Mitbegründer und lebende Legenden des Hardcore bezeichnet werden. Seit ihrer Gründung 1980 hat die Band um Gitarrist Vinnie Stigma und Sänger Roger Miret unzählige Welttourneen und eine Reihe Alben ... mehr