Reviews : YEAR OF NO LIGHT / Nord CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

YEAR OF NO LIGHT

Nord CD

Format: CD

Radar Swarm


Viele Post-Hardcore/Metal-Scheiben zeichnen sich durch eine innere Geschlossenheit aus, bei der sich der eigene Sound in einem doch relativ eng abgesteckten Gebiet bewegt. Dass das nicht weiter auffällt, spricht für die Qualität vieler Platten in diesem Genre.

Trotzdem fällt es positiv auf, wenn eine Band ein Album aufnimmt, das zwar auch in sich geschlossen wirkt, den Rahmen aber ein wenig weiter zieht und verschiedene Qualitäten miteinander verbindet.

Im Falle der Belgier von YEAR OF NO LIGHT sind das zum einen die beinahe klassischen Qualitäten, die man zum Beispiel auch bei ISIS findet, wie raumgreifende Riffs und dynamisches Songwriting.

Dazu kommen Parts mit an EXPLOSIONS IN THE SKY angelehnter Hymnenhaftigkeit, dann wieder an UNSANE erinnernde, beinahe fiese Gitarrenparts und der bei manchen Songs einsetzende keifend-kreischende Gesang.

Eine ziemlich schwerwiegende Mischung also, die nicht immer düster, nicht immer gemein, aber von allem ein wenig ist - und unterm Strich auch sehr, sehr gut. (58:25) (8)

Christian Maiwald

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #69 (Dezember 2006/Januar 2007)

Verwandte Links

Reviews