Reviews : NEW YORK DOLLS / Private World 2CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NEW YORK DOLLS

Private World 2CD

Format: CD

Sanctuary/Rough Trade


"The Complete Early Studio Demos 1972-73" lautet der Untertitel dieser Doppel-CD, die passend zum neuen Studioalbum der NEW YORK DOLLS auf den Markt kam. Somit ist klar, was hier geboten wird: keine Drittverwertung unterirdisch schlechter Live-, sondern durchaus hochwertige Studioaufnahmen.

Los geht's mit neun Tracks aus dem Blue Rock-Studio von Juni 1972, vier vom Oktober 1972, die in England entstanden, sowie 22 aus dem Planet-Studio vom März 1973 - alles also aus der Zeit vor dem ersten Album.

Die ersten Aufnahmen vom Juni 1972 hatte Marty Thau organisiert, der "Entdecker" der Dolls, und hier wurden schon frühe Versionen der zukünftigen Klassiker "Personality crisis", "Jet boy" und "Looking for a kiss" auf Band gebannt.

Im Oktober dann ging es nach England, man quartierte die Band in einem ländlich gelegenen Studio ein, ein paar Shows wurden gespielt - und flog dann ohne Billy Murcia zurück, der zwei Tage vor einem Konzert im Roxy unter Alkohol- und Drogeneinfluss erstickt war.

Mit Jerry Nolan wurde ein Ersatzdrummer gefunden, im März 1973 ging es erneut ins Studio - und direkt danach, am 20. März 1973, ein Plattenvertrag mit Mercury unterschrieben. Das Debüt, das die Dolls dann zusammen mit Produzent Todd Rundgren einspielten, erschien vier Monate später, so dass die Aufnahmen auf dieser Doppel-CD die ursprünglichen, rauhen, unpolierten NEW YORK DOLLS präsentieren.

Logischerweise gibt es diverse Überschneidungen bei den Songs, aber es sind auch diverse dabei, die es weder auf das erste noch zweite Album schafften. Bei beiden Alben, da sind sich die Kritiker einig, schafften es die Produzenten nicht, die Energie und die Seele der Dolls komplett zu erfassen, und zudem waren bis zu "Too Much Too Soon" kaum weitere Songs zum Repertoire hinzugekommen, so dass den hier dokumentierten Aufnahmen die Rolle zukommt, die Dolls in unverfälschtem Originalzustand zu dokumentieren.

(8)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #69 (Dezember 2006/Januar 2007)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JARED HART

JARED HART ist als Kopf der Punkrock Band The Scandals bekannt. In den Staaten ist er fest in der Punkrock-Szene verwurzelt, trinkt Bier mit Dave Hause und chillt auf dem Sofa mit Chuck Ragan. Aber auch Freunde von Springsteen und Frank Turner ... mehr