Reviews : EIGHTEENTH DAY OF MAY / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

EIGHTEENTH DAY OF MAY

s/t

Format: CD

Hannibal/Rough Trade


THE EIGHTEENTH DAY OF MAY, eine sechsköpfige Band aus London, geben einem irgendwie den Glauben daran zurück, dass die englische Musikszene nicht ausschließlich aus gehypetem Scheiß besteht. Okay, es gibt natürlich auch gerade so ein komisches Folk-Revival, aber EDOM machen einfach einen viel zu bodenständigen, rustikalen Sound, um dort hineinzupassen, der in ähnlich sympathischer Form den Westküsten-Folk der 60er à la BYRDS oder BUFFALO SPRINGFIELD zitiert, wie es bei den frühen R.E.M.

oder RAIN PARADE Anfang der 80er der Fall war. Das ist dann mehr folkiger Pop als vernebelter Psychedelic-Rock und bewegt sich überwiegend im sanften Balladen-Bereich, wobei alleine schon die dichte Instrumentierung verhindert, dass EDOM bei aller zerdehnten Lieblichkeit zur öden Lagerfeuernummer verkommen - das sollte man bei sechs Leuten auch irgendwie erwarten.

Das mag zwar insgesamt ganz schreckliches Hippietum in bester britischer FAIRPORT CONVENTION-Tradition sein, aber die Platte ist einfach so liebevoll eingespielt und platzt gerade zu vor schönen Harmonien, dass man über die Landkommunen-Ästhetik der Band mal ausnahmsweise gnädig hinwegsieht.

Eine Platte, bei der man selbst im tiefsten Herbst im Hintergrund die Vögelchen zwitschern hört, selbst in direkter Nähe der Autobahn. (08/10)

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Suche

Ox präsentiert

ROUGH & RAW FESTIVAL

Das Festival des antikommerziellen Promo- und Booking-Kollektiv ROUGH & RAW geht dieses Jahr in die zweite Runde und präsentiert neben dem Festival in Heidenheim auch zwei Warm Up Shows in Ulm! ... mehr