Reviews : HERESY / 1985 - '87 CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HERESY

1985 - '87 CD

Format: CD

bosstuneage.com


Mit der "The Boss Tuneage Retro Series" will Labelmacher Aston die englische Punk- und Hardcore-Szene der späten Achtziger und frühen Neunziger aufarbeiten und lange verschollenes oder längst nicht mehr zu bekommendes Zeug neu veröffentlichen.

Nicht dabei fehlen dürfen natürlich HERESY aus Nottingham, die Mitte der Achtziger quasi das Bindeglied zwischen dem alten UK-Hardcore à la DISCHARGE oder DOOM und dem Grindcore einer Band wie NAPALM DEATH waren und zusammen mit Bands wie RIPCORD, EXTREME NOISE TERROR, CONCRETE SOX und zig anderen nicht ganz unschuldig an dem Aufkommen einer stark politisierten Hardcore-Szene, die - man kennt das von alten Fotos oder erinnert sich gar selbst - gerne mit Rastas, Chucks, Bandanas, Holzfällerhemden und kurzen Hosen herumlief und ihre wohl größte Ausbreitung in England, Holland, Italien und Süddeutschland hatte.

HERESY entstanden im Juni 1985 als Trio und nahmen schon im September ihr erstes Demo und im Dezember für die unglaubliche Summe von 40 Pfund ihre erste EP "Never Healed" auf, die dann Anfang 1986 als Flexi erschien.

Finanziert hatten die Auflage von 3.000 Stück Bassist Kalv und ein gewisser Dig Pearson, der kurz darauf das legendäre Earache Label gründete. Im Frühling 1986 gingen HERESY wieder ins Studio, um Songs für eine Split-LP mit CONCRETE SOX aufzunehmen, die dann aber erst Anfang 1987 erschien und die Earache-Katalognummer MOSH2 tragen sollte.

Im Sommer 1986 gingen HERESY, die bisher nur in England gespielt hatten, zum ersten Mal auf Tour nach Europa und nahmen dafür den CONCRETE SOX-Drummer John als Sänger mit, um den Gitarristen und bisherigen Sänger Reevesy zu entlasten.

Letzterer stieg dann aus, kurz nachdem HERESY die Songs für die Split-LP mit ihrem neuen Sänger neu aufnahmen. Mit seinem Nachfolger Mitch ging es im April 1987 wieder nach Europa, im Mai erschien auf Ltd.

Edition Records die Single "Thanks!" - durch die geringe Auflage von nur 700 Stück ein heute fast unmöglich zu findendes Ding. Danach folgte die nächste Tour auf dem Festland und im Herbst 1987 verließ Mitch die Band schon wieder und wurde durch den RIPCORD-Gitarristen Steve "Baz" Ballam ersetzt.

Natürlich endet HERESYs Geschichte hier noch nicht, aber "1985 - '87" deckt eben genau diese Jahre ab, die folgenden bis hin zur Auflösung werden demnächst von Boss Tuneage mit zwei weiteren CDs gewürdigt.

Neben den bisher unveröffentlichten sieben Songs des Demos, der Sechs-Song-EP "Never Healed" und den vier Tracks der "Thanks!"-EP gibt's auf "1985 - '87" noch zwei unveröffentlichte Songs, die 1987 in Dortmund aufgenommen wurden und die, wie die anderen auch, von Kalv und Steve neu gemastert wurden.

Auch beim Booklet hat man sich richtig Mühe gegeben, vorbildlich gibt es ausführliche Linernotes von Kalv, ein paar Texte und viele Fotos. Alles andere wäre einer so einflussreichen Band wie HERESY aber auch unwürdig gewesen.

Weiter geht's in Kürze an dieser Stelle. (Auf Lied dieser Platte war auf der Ox-CD zu hören.) (09/10)

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MACSAT

MACSAT sind verdammt versiert in Sachen Ska, Reggae, Skapunk und ein wenig Streetpunk. Die Musik ist ein kleines Hörvergnügen mit ihren Referenzen an JAYA THE CAT, die MIGHTY MIGHTY BOSSTONES oder SUBLIME. ... mehr