Reviews : MARK LANEGAN & ISOBEL CAMPBELL / Ballad Of The Broken Seas CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MARK LANEGAN & ISOBEL CAMPBELL

Ballad Of The Broken Seas CD

Format: CD

V2/Rough Trade


Wieder eine dieser seltsamen Kollaborationen. BELLE & SEBASTIAN-Gründungsmitglied Isobel Campbell, inzwischen ausgestiegen, und der ehemalige SCREAMING TREES-Sänger Mark Lanegan trällern auf "Ballad Of The Broken Seas" relativ trübsinnig vor sich hin.

Beide hatten zuletzt recht gute Solo-Platten aufgenommen und besitzen sehr schöne Stimmen, aber das Songmaterial, das von öden Lagerfeuernummern bis hin zu typisch Lanegan-esken Bluessongs reicht, besitzt bei weitem nicht die Stärke, die man von den beiden erwarten würde, und macht einen etwas unhomogenen Eindruck.

"Ballad Of The Broken Seas" ist zwar eine durchaus atmosphärische Angelegenheit, die sich um eine verträumte und liebliche Grundstimmung bemüht, aber nur ganz wenige Songs wie etwa der Titeltrack, das instrumentale "It's hard to kill a bad thing", das mit Streichern und Country-Gitarren arrangierte, poppige "Honey child what can I do?" und das dezent kitschige "The false husband", die beide auch eine gehörige Portion BELLE & SEBASTIAN abbekommen haben, und die abschließende Nummer "The circus is leaving town", die auch von einer Lanegan-Platte stammen könnte, wirken wirklich überzeugend.

Einige sehr schöne Momente also auf einer ansonsten etwas durchwachsenen Platte, die in EP-Form ansprechender gewesen wäre. (06/10)

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Suche

Ox präsentiert

BONSAI KITTEN

Wenn Marleens große Stimme auf Marc Reigns (Morgoth / Destruction) hemmungsloses Metal-Schlagzeug und Wallys (Psychopunch / V8Wankers) raue Blues-Rockgitarre trifft, abgerundet durch Spoxx´ (Feeling B) minimalen 3-String E-Bass, verschmilzt der ... mehr