Reviews : REVOLTING COCKS / Cocked & Loaded CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

REVOLTING COCKS

Cocked & Loaded CD

Format: CD

13th Planet/Soulfood


Kaum hat Al Jourgensen das Drogenschlucken, -rauchen, -schnupfen und -spritzen aufgegeben, hat er sich schon wieder eine andere Addiction zugelegt und entwickelt sich zum Workaholic. Erst MINISTRY, dann REVOLTING COCKS, demnächst nochmal MINISTRY, später dieses Jahr eventuell LARD - so geht das, wenn man sich im Studio vergräbt.

Im Interview in Ox #63 hatte der Meister ja schon einiges verraten zu diesem neuen Album, und ich muss sagen, ich bin spontan sehr angetan vom ersten neuen RC-Werk seit zehn Jahren. Dazu trägt natürlich auch bei, dass Jourgensen sich ein paar feine Gäste ins Studio eingeladen hatte: Jello Biafra fühlte schon mal vor, was in Sachen LARD so geht und sang deshalb zwei Songs ein ("Dead end street", "Viagra culture"), Gibby Haynes von den BUTTHOLE SURFERS war auch da, Rick Nielsen und Robin Zander gleichfalls, und unter (Wahl-)Texanern hilft man sich aus, also fand auch Billy Gibbons von ZZ TOP den Weg ins Studio, sowie Phildo Owen, einst bei den SKATENIGS und jetzt wohl fester Teil der neuen RC.

Eine illustre Gesellschaft also, in der sich Herr Jourgensen da bewegt, und auch wenn mir die Entscheidung schwerfällt, so muss ich doch sagen, dass "Cocked & Loaded" trotz hoher Leistung auch unter dem Namen MINISTRY deren letzte beide Releases toppt.

Stilistisch erinnern mich die Songs hier ein ums andere Mal an den anderen großen Weirdo-Zampano des US-Undergrounds, und ja, die Rede ist von Jim "Foetus" Thirlwell, speziell der orchestrale Rausschmeißer erinnert verblüffend an dessen Soundtüfteleien.

Ansonsten ist "Cocked & Loaded" ein Frontalangriff auf die Sinne, Aggro-Noise in Dolby Surround, eine wilde Fusion aus Metal, Hardcore, Rock, Industrial und Pop, und wenn man schon dabei ist, covert man sich eben auch selbst, so geschehen beim Opener "Fire engine", der einst zusammen mit Iggy Pop geschrieben wurde, oder andere, so geschehen bei "Dark entries" von BAUHAUS, das hier "Caliente" heißt, und dass irgendwo auch "We will rock you" von QUEEN verwurstet wird, zählt nicht weiter.

Ein bombastisches, fulminantes Album, großes Kino, ein Musik gewordener Action-Film mit exzellenten FX und coolen Stunts und sogar noch einer okaynen Handlung - gute Akteure reißen's eben immer raus.

(43:44) (09/10)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ZEBRAHEAD

ZEBRAHEAD bringen jede Crowd zum Bouncen, zum Moshen und derart zum Stagediven, dass das Equipment auf der Bühne durcheinander gewirbelt wird. Machtvolle Riffs, coole Rap-Einlagen, humorvolle Coverversionen, unerwartete und spontane Show-Einfälle ... mehr