Reviews : 20 TO LIFE / The Life And Times Of John Sinclair DVD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

20 TO LIFE

The Life And Times Of John Sinclair DVD

Format: CD

mvdvisual.com


John Sinclair war von 1966 bis 1969 der Manager der Proto-Punk-Legende MC5, doch der bis heute mit wallendem Hippie-Lockenkopf durchs Leben schreitende Gegenkulturaktivist war schon lange vorher politisch aktiv und ist es auch heute noch.

Steve Gebhardts Film porträtiert den "poet, performing artist, bandleader, music journalist, radio broadcaster, record producer, educator and activist" von den frühen Sechzigern, als der 1941 in Flint, Michigan geborene Sinclair beginnt sich gesellschaftlich zu engagieren, sich für die Beat-Autoren interessiert und bald selbst die Reize eines selbstbestimmten Lebens entdeckt, bis in die Gegenwart.

Er und seine Freunde produzieren eine Zeitschrift, sie kiffen viel, engagieren sich gegen den Vietnamkrieg, und so lassen die Konflikte mit der Obrigkeit nicht lange auf sich warten, ja, sie verstärken sich, als Sinclair Manager der aus Detroit stammenden und später nach Ann Arbor umsiedelnden MC5 wird und angesichts seiner Umtriebe mit der White Panther-Partei.

Die Obrigkeit schafft es schließlich, ihn wegen eines Joints zu einer bis zu 20 Jahre dauernden Gefängnisstrafe verurteilen zu lassen, doch nach massiven Protesten, denen sich auch John Lennon anschließt, kommt Sinclair nach 29 Monaten wieder frei.

Gebhardts Film zeichnet das Leben von Sinclair nach, er interviewte Freunde, Mitstreiter und Angehörige, auch Sinclair kommt zu Wort, zeigt selbst sein Elternhaus, erzählt aus seiner Kindheit - und war auch Co-Produzent des Films, so dass seine Rolle im Kontext der White Panther Party, die manche auch eher kritisch sehen, hier doch eher aus Sinclairs Sicht geschildert wird.

Dennoch: Ein spannendes Porträt eines eigenwilligen Aktivisten und unbedingt sehenswert.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #75 (Dezember 2007/Januar 2008)

Suche

Ox präsentiert

BAD MANNERS

Spricht man über Ska, so kommt man an den BAD MANNERS nicht vorbei. Bereits 1976 gegründet, prägte die britische Band um den charismatischen Sänger Buster Bloodvessel die Ska, 2Tone und OI – Szene weltweit. Mit Hits wie „My Lollipop Girl“, „Lip Up ... mehr