Reviews : GONNA FALL HARD / Everybody Is Gonna Fall Hard CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GONNA FALL HARD

Everybody Is Gonna Fall Hard CD

Format: CD

superherorecords.com/swellcreek.de


Über Deutschland zu verzweifeln fällt leicht: Eine Philosophienation, die gute oder nur sinnvolle Argumente ignoriert; Führungskräfte, die weder des Deutschen, des Englischen noch der Mathematik mächtig sind; sinkende Löhne; eine Rechtschreibreform, die von offensichtlich Schwachsinnigen durchgeführt wurde; die schamlose Lüge, die zum guten Ton geworden ist; die Selbstgerechtigkeit; das minderwertige Plagiat im Fernsehen, wie "Erkan und Stefan" oder "Stromberg"; die Bildungsmisere; eine Synchronisationsindustrie, die auch den letzten guten Film entstellen kann, und die elende Bescheidung auf das Mittelmaß, sei es die jüdische Prinzessin in "Alles auf Zucker!", Daniel Brühls Hippie-Darstellung in "Merry Christmas" oder andere neue Katastrophen des deutschen Punks.

Im Falle des Letzteren lohnt es sich, einen Blick nach Italien zu werfen, wo in den letzten Jahren möglicherweise nicht die Originalität, dafür aber die Qualität in sämtlichen Genres erstaunlich gewachsen ist.

Bereits einmal kam der Hardcore über den Umweg Italien mit RAW POWER, NEGAZIONE oder KINA zu uns und GONNA FALL HARD prügeln uns Deutschen mit ihrem Hardcore der zweiten Hälfte der 80er Jahre noch einmal die ursprüngliche Bedeutung von Punkrock um die Ohren.

Die zwölf Lieder halten sich nicht mit KID DYNAMITE auf, nicht mit dem allgemeinen Konsens, nicht mit Zuschauern auf einem GORILLA BISCUITS Konzert, die augenscheinlich die Texte nicht gelesen haben.

Auch wenn nicht alle Texte der Venezianer unterschrieben werden müssen, überzeugt doch das Plädoyer für Individualität, schreien sie laut und deutlich: "Ich!" (bzw. "Mio!"). Entreißen der Masse ihr neues Spielzeug Punkrock, stellen Leute wie dich, die Posterpunks, an den Pranger, fordern ihr Recht auf Sühne und machen deutlich, dass Punk keine Schönheitskonkurrenz ist, die die Mechanismen der Crackhurengesellschaft imitieren muss.

GONNA FALL HARD bringen Soli und Musikalität zurück in den Hardcore, Humor, ohne lässig erscheinen zu wollen, und einen gesunden Abwechslungsreichtum. Dabei ist ihr Album eine schallende Ohrfeige für den modernen Hardcore und seine erstarrten Regeln und Rituale: Ninja-Tanzregeln? Lachhaft.

(14:23) (9)

Walmaul

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #75 (Dezember 2007/Januar 2008)

Suche

Ox präsentiert

LA DISPUTE

Seit 2008 und ihrem ersten Album „Somewhere At The Bottom Of The River Between Vega And Altair“ sind LA DISPUTE aus der modernen Hardcore- oder Post-Hardcore-Szene nicht mehr wegzudenken. Dabei ist ihr Ansatz, die Vermischung von genretypischen ... mehr