Reviews : MINISTRY / The Last Sucker CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MINISTRY

The Last Sucker CD

Format: CD

thirteenthplanet.com/Soulfood


Das war es dann also. Nach 26 Jahren klappt Al Jourgensen den Deckel zu und begräbt MINISTRY. Als Synthiepop-Band hat Jourgensen MINISTRY einst gegründet und dann erst in Richtung EBM und Industrial, später dann immer mehr hin zum Metal geführt, ohne dabei die Elektronik-Elemente zu verlieren (vom Synthiepop mal abgesehen).

Jetzt will der beinahe fünfzigjährige Jourgensen lieber sein Label Thirteenth Planet ausbauen, es quasi zum WaxTrax-Nachfolger werden lassen, als weiter Gift gegen die US-Regierung zu versprühen.

Sein wohl größtes Feindbild, George W. Bush, wird zwar erst nächstes Jahr abtreten, von Al gibt es hier schon vorab einen Abschieds-Arschtritt. Ja, auch "The Last Sucker" ist wie seine direkten Vorgänger "Rio Grande Blood" (2006) und "Houses Of The Molé" (2004) in erster Linie ein Angriff gegen Bush, seine Schergen und die verbrecherische Politik, die sie betreiben.

Unterstützt wird Jourgensen dabei wieder von den beiden PRONG-Männern Tommy Victor und Paul Raven, außerdem wurde FEAR FACTORY-Sänger Burton C. Bell eingeladen, die Songs "Die in a crash", "End of days Part one" und "End of days Part two" einzusingen.

Und auch auf die Gefahr hin, dass der Vergleich etwas hinkt, behaupte ich, dass sich "The Last Sucker" zu "Rio Grande Blood" verhält, wie einst "Psalm 69" zu "The Mind Is A Terrible Thing To Taste": Ähnlich großartig, aber einen Deut schwächer, dabei aber auch subtiler und nicht ganz so brutal nach vorne gespielt.

Nur selten geben MINISTRY hier Gas, verweilen lieber im Midtempo und setzen ganz auf Atmosphäre, denn auf pure Energie. Zwar hätte ich mir hier und da einen heftigen Hassausbruch gewünscht, der das Ganze etwas explosiver macht, trotzdem ist auch "The Last Sucker" wieder zweifellos eine ganz hervorragende Platte, die MINISTRYs Status als einflussreiche und wohl wichtigste Elekronik-meets-Metal-Band untermauert und ein würdiger Abschluss einer einflussreichen Karriere ist.

Danke, Al. (9)

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #74 (Oktober/November 2007)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr