Reviews : MOONEY SUZUKI / Have Mercy CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MOONEY SUZUKI

Have Mercy CD

Format: CD

elixiarecords.com


Ein Majordeal kann einer Band mehr Schaden als Nutzen bringen, diese leidvolle Erfahrung mussten auch die New Yorker Garagerocker MOONEY SUZUKI machen. Beinahe wurden sie im Sog des Post-STROKES-Hypes verheizt, viel zu viele große Festivals, Interviews in immer den selben falschen Hochglanzmagazinen, das ganze "Next Big Thing"-Ding eben.

Nun, sie haben sich eben darauf eingelassen, wären beinahe ausgebrannt. Und nun, nach vier Jahren, bringen sie mit "Have Mercy" ein Album mit dem Sound einer Band , die aus dem Reich der Toten zurückkehrt.

Erstaunlich frische Kompositionen, weit weg vom Detroit-Rambazamba-Krawall ihrer früheren Werke, sind hier versammelt, näher an BEATLES, BYRDS und Motown als an schweißtriefenden Ted-Nugent-Gitarrenarien.

Quasi zeitlos kommen einige Songs daher, "First comes love", recht nahe am Sound der späten BARRACUDAS, könnte auf einer heißen Tanzparty in jedem der letzten dreißig Jahre gespielt worden sein.

Und wenn es klappt, wird man den Song nun auch in noch mindestens dreißig weiteren Jahren um die Ohren gehauen bekommen. Standout-Track ist allerdings das übermelodische "Rock'n'roller girl", eine beschauliche Powerpop-Ballade über das Älterwerden und die RAMONES, zu gleichen Teilen an die BEACH BOYS und Paul Collins' BEAT angelehnt.

Die Melodie lässt den Hörer einfach nicht mehr los, das ist schon höchstklassiges Songwriting. "Have Mercy" ist ein unfassbar abwechslungsreiches Album, das in jedem einzelnen Song die ganz unverwechselbare Handschrift von Songwriter Sammy James Jr.

trägt, der sie ganz alleine mit seiner Akustik-Klampfe komponierte, zu einer Phase, als er überhaupt nicht mehr sicher war, ob es noch eine Band namens MOONEY SUZUKI geben würde. Respekt dafür! (9)

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #74 (Oktober/November 2007)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FIDDLER'S GREEN

Seit ihrer Gründung 1990 stehen FIDDLER'S GREEN für ihre ganz eigene musikalische Kunstform, die sie inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht hat. Kurz und einprägsam Irish Speedfolk nennt das Sextett aus Erlangen seine ... mehr