Reviews : ZIMMERS HOLE / When You Were Shouting At The Devil ... :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ZIMMERS HOLE

When You Were Shouting At The Devil ...

Format: CD

CD | Century Media | centurymedia.com | 39:49


"... We Were In League With Satan", lautet der komplette, vielleicht doch etwas arg lange Titel des aktuellen Longplayers einer Band, die sich ihm zu Ehren nach der Rosette ihres Freundes Dean Zimmer benannte.

Die vier Musiker sind keine Unbekannten, spielen sie doch bei FEAR FACTORY und STRAPPING YOUNG LAD. Von Letzterer konnte auch der zu Fleisch gewordene Drumcomputer Gene Hoglan rekrutiert werden, der den 2007 ausgestiegenen Steve Wheeler ersetzt.

Und "The Hole" machen auf "When You Were ..." das, wofür auch ihre zwei Vorgängeralben berühmt-berüchtigt sind: harten, ironischen (manche sprechen von "Comedy"-) Metal, der durch abstruse Texte, JUDAS PRIEST-artige Vocals und anspruchsvolle Instrumentalisierung glänzt, wobei die meisten der elf Songs Oldschool-Metal mit Industrial- und Thrash-Einflüssen sind.

Dabei trifft man auch auf neue Elemente, wie Moshparts, Blasts und eine zeitgemäße Produktion, für die unter anderem SYL-Mastermind Devin Townsend wieder an den Reglern stand. Die vier Kanadier parodieren nicht den Metal, sie setzen ihm viel mehr ein ironisches Denkmal, auch wenn der Humor oft so flach ist, dass er bequem unter der Tür durch passt.

Und es wird kein Klischee ausgelassen, was Titel wie "Hair doesn't grow on steel" oder "What's my name ... Evil!" zur Schau stellen. Auch wenn viele das vielleicht albern finden, ist die Musik von ZIMMERS HOLE trotzdem ausgereift und gut anzuhören.

(8)

Arndt Aldenhoven

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #77 (April/Mai 2008)

Suche

Ox präsentiert

LESS THAN JAKE

Dass Gainesville, Florida für (Punk)Rock-Qualität unterschiedlichster Couleur steht, beweisen seit über zwei Jahrzehnten unter anderem die leidenschaftlichen LESS THAN JAKE. Ihr dringlicher, hoch infektiöser Mix aus Punkrock und Ska vereint Fans ... mehr