Reviews : CAUSE FOR ALARM / Beneath The Wheel CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CAUSE FOR ALARM

Beneath The Wheel CD

Format: CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Victory


Ziemlich zweischneidige Sache, die neue CAUSE FOR ALARM. Zum einen ist da die echt okaye Musik, zum anderen die meiner Meinung nach recht dämlichen Texte. Jo, die Musik, also recht fett produzierter NYHC, der sich aber nicht davor scheut auch mal die ein oder andere Melodie einzustreuen.

Dazu hebt sich Sänger Keiths Organ ganz angenehm von dem weit verbreiteten New Yorker Strassenkötergebell ab. Stellt euch einfach ´ne melodische Version von SICK OF IT ALL vor, dann wisst ihr, wie die Platte klingt.

Ich muss aber auch ganz klar sagen, dass der Charme der grandiosen ersten CFA-7" hier nirgendwo mehr zu finden ist. Das dilettantisch Euphorische, das eben die 7" ausmacht, wird hier durch kontrollierte Routine ersetzt, im Musikerjargon heisst das immer "Weiterentwicklung".

Ich zumindest will diese auch niemanden verwehren, nur stellt sich die Frage, ob man das Ganze nicht unter einem anderen Namen laufen lässt, zumal ja eh nur noch Keith dabei ist und die Band ein Jahrzehnt ausgesetzt hat.

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass CFA sich damals aufgelöst haben, weil Keith Krishna wurde und der Rest damit nix anfangen konnte. Ja, und auf der neuen Platte haut Keith (=CFA?) textlich dermassen auf die Kacke, dass einem glatt die Spucke wegbleibt.

Eins im voraus, ich hab nix gegen Krishnas im Punkrock, solange sie nicht unverschämt werden, sprich das Ganze auf ´nem persönlichen Level bleibt und dieser Bekehrungsfaktor wegfällt. Wenn SHELTER ihre Gebetstexte runterchanten, meine Güte, jeder nach seiner Facon.

Aber CFA bringen es tatsächlich fertig, eine derart krude Mischung aus Zivilisationskritik, Tierrechten, sozialistischen Ansätzen, Platitüden gegen die auf christlich/jüdischen Werten basierende westliche Gesellschaft und natürlich unvermeidlich Krishna Concsciousness zu kreieren, daß ich nur noch mit dem Kopf schütteln kann.

Das Schlimme daran ist, dass es nicht nur nicht in sich schlüssig ist, sondern dass es anscheinend genug Leute gibt, die solchen Texten etwas abgewinnen können. Im Info sind Pressestimmen (ok, Amis) abgedruckt, die doch tatsächlich was von "informed counterculture" erzählen.

Oh Mann, jetzt bestimmte Textstellen zu exzerpieren erspar ich mir und euch, sonst wird das Review ´ne ganze Seite lang. Also für die Musik kriegen sie vier Punkte, über den Rest muss sich jeder selbst Gedanken machen.

David Häussinger

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #34 (I 1999)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr