Reviews : MARK OF CAIN / Battlesick CD / The Unclaimed Prize CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MARK OF CAIN

Battlesick CD / The Unclaimed Prize CD

Format: CD

feelpresents.com


Die aus dem australischen Adelaide stammenden THE MARK OF CAIN haben auch nach über 20 Jahren noch den Status eines Geheimtips, aber das ist bei Oz-Bands ja nichts Ungewöhnliches. Dabei bot Deutschland immerhin eine der ersten Chancen, einem etwas größeren Publikum bekannt zu werden, veröffentlichte doch einst das legendäre Bonner Normal-Label die beiden jetzt von Feel Presents neu aufgelegten Alben aus dem Jahr 1989 beziehungsweise 1991.

Später dann gab es auch noch eine Wiederveröffentlichung des Debüts "Battlesick" auf Henry Rollins' 2.13.61-Label, was einfach daher kam, dass Rollins ein großer TMOC-Fan ist. Und wenn man sich die frühen ROLLINS BAND-Sachen mal anhört, ist da auch eine gewisse musikalische Verwandtschaft erkennbar.

Was die Einflüsse anbelangt, sind hier ganz klar JOY DIVISION und BIG BLACK zu nennen (was die Band selbst auch mittels der Links auf ihrer Website tmoc.com.au bestätigt), oder auch die grandiosen HEAD OF DAVID und wegen mir auch RED LORRY YELLOW LORRY.

TMOC verbanden auf diesen beiden Platten düstere Früh-Achtziger-Sounds mit brachialem, basslastigem Noiserock, und da wundert es auch nicht, dass ein gewisser Steve Albini für den Mix des mit Drumcomputer aufgenommenen zweiten Albums verantwortlich war.

TMOC, bestehend vor allem aus den Brüdern John und Kim Scott, sind bis heute aktiv, haben die Neunziger über weitere Alben veröffentlicht, die freilich kaum den Weg nach Europa gefunden haben.

Zwei absolut empfehlenswerte Neuauflagen, wobei "Battlesick" im Vergleich das noch eine Idee bessere Album ist. (9)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #68 (Oktober/November 2006)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ZSK

Viele Bands finden sich zusammen, weil sie besonders gute Musiker sind. ZSK haben sich gegründet, weil sie beste Freunde sind. Drei Akkorde mussten für den Anfang reichen. „Punkrock mit Herz und Hirn“, stand 1997 auf den allerersten Tourpostern von ... mehr