Reviews : SEBADOH / Flame MCD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SEBADOH

Flame MCD

Format: CD

Genre: Indie/Alternative

City Slang/EFA


SEBADOH haben sich auch nach dem Ausstieg von Drummer Bob Fay wie erwartet nicht neu erfinden können, zumindest aber hat Lou Barlow mit "The Flame" einen der besten Popsongs der 90er geschrieben, ein seltsam monotones, gleichzeitig melodisches wie sperriges und extrem einprägsames Produkt SEBADOHscher Genialität, wie man es von Platten wie "Sebadoh III", "Vs.

Helmet", "Bubble & Scrape" und "Bakesale" schon zu Genüge kennt. Auf der Maxi befinden sich übrigens noch zwei recht nette, für SEBADOH eher typische Low-Fi-Stücke (nicht auf "The Sebadoh" enthalten), die durchaus den Kauf lohnen.

Auch wenn "The Sebadoh" nach dem widersprüchlichen und unbefriedigenden Vorgänger "Harmacy" mal wieder ein richtig gutes Album geworden ist und all das repräsentiert, was man am Indierock Ende der 80er und Anfang der 90er so geschätzt hat, irritiert mal wieder eine Sache ganz besonders.

Steckten die oben erwähnten Alben voller Songfetzen und Melodiefragmente, die selten länger als zwei Minuten waren, wird auch hier wieder jedes Stück bis zu Ende gedacht, wodurch die Platte zwar nicht wirklich schlechter wird, aber dafür wesentlich konventioneller und austauschbarer klingt, wäre da nicht Lou Barlows Gesang und das gewohnte Gespür für packendes Songwriting.

So sind SEBADOH auch mit ihrem neuen Album die Sperrspitze dessen geblieben, was man mal als Indierock kategorisiert hat, gleichzeitig zeigen sie, daß man mit dem schematisierten Abklopfen liebgewonnener Gewohnheiten heutzutage wirklich keinen Blumentopf mehr gewinnen kann.

Ein solides, rockendes Werk, und mehr, als man von den meisten Bands nach einer bestimmten Anzahl Platten erwarten kann.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #34 (I 1999)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr