Reviews : CLARE AND THE REASONS / The Movie :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CLARE AND THE REASONS

The Movie

Format: CD

CD / Frog Stand/Cargo / frogstandrecords.com


"The Movie" ist ein Debüt im doppelten Sinne, einmal handelt es sich um den ersten Longplayer von CLARE AND THE REASONS, und der ist auch gleichzeitig das erste Release von Frog Stand Records aus Brooklyn.

Daher stammt auch die Band um die Sängerin Clare Muldaur Manchon, die auf "The Movie" sympathischen, europäisch angehauchten, orchestralen Pop mit Streichern, Piano und anderer klassischer Instrumentierung produziert, der angenehm unsteril und natürlich klingt.

Muldaur Manchon, die Tochter von Folk-Blues-Legende Geoff Muldaur, dominiert dabei den stilvoll arrangierten und entspannt dahin fließenden Mix aus Jazz, Klassik und moderneren Pop-Einflüssen mit ihrer leicht kieksenden und kindlich wirkenden Stimme - quasi eine junge Kate Bush befreit von jeglicher Exzentrik -, die nicht unbedingt die tollste Sängerin dieses Planeten ist, aber dennoch zu immer wieder überraschenden gesanglichen Variationen fähig.

Mit prominenten Gästen wie dem unvermeidlichen Sufjan Stevens, Van Dyke Parks und dem aufstrebenden Jazz-Musiker Gregoire Maret entsteht eine Platte, die den Bogen spannt zwischen Ennio Morricone, Henry Mancini, Nick Drake und "Pet Sounds", zwischen Moderne und Klassik, was vielleicht nicht wirklich revolutionär ist, aber "The Movie" zu einer geschmackvollen Angelegenheit macht, die glücklicherweise mehr ist als nur einlullende Hintergrundberieslung.

(7)

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)

Suche

Ox präsentiert

TSOL

TRUE SOUNDS OF LIBERTY, kurz, TSOL sind eine Band, die schon alle Höhen und Tiefen erlebt hat, die neben den ADOLESCENTS, BAD RELIGION und CIRCLE JERKS einst, Ende der Siebziger/Anfang der Achtziger, zur ersten Garde der zweiten Punkwelle ... mehr