Reviews : WENDY JAMES / Racine 2 & Racine 1 (Demos) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von ZSK „Hallo Hoffnung“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WENDY JAMES

Racine 2 & Racine 1 (Demos)

Format: CD

CD / Jungle / jungle-records.demon.co.uk / 36:24/32:04


Wendy James, das blonde Gift, welches von 1988 bis 1993 mit ihrer Band TRANSVISION VAMP im UK respektable Erfolge aufweisen konnte, kehrt zurück. Kurz nach der Auflösung von TRANSVISION VAMP hat ihr sogar kein Geringerer als Elvis Costello ein komplettes Album geschrieben.

Gleichwohl, das Album erntete ausnahmslos schlechte Kritiken und so beendete Wendy James ihre Solokarriere 1994. Dann hätte sie es besser sein lassen sollen. Seit 2004 ist sie nun Frontfrau der US-Band RACINE.

Das Album "Racine 2" (Nachfolger von "Racine 1" von 2005) klingt wie eine völlig überspannte Debbie Harry unter Einfluss von Lachgas: sehr überdreht. Wendy James beglückt den Hörer mit einer hyperniedlichen Babydoll-Attitüde ("Qui on non - a straight boogaloo"), dann entdeckt Babydoll ihre Affinität zum Blues - oder was sie dafür hält - ("These ain't no way") und schließlich raubt einem die Kariesversion von Punk-Babydoll ("Way") den letzten Nerv.

Wer glaubt, bereits mit Gwen Stefani das Grauen gesehen und gehört zu haben, dem wird hier noch mal einer nachgelegt. Das Klischee der bösen und ungezogenen Blondine wird hier auf ein beachtlich enervierendes Level gehoben.

Das Album kommt mit einem fast absurd realitätsfremden programmatischen Spruch auf der Rückseite des Covers "Every song is dope" - keine Ahnung auf welche Songs das zutrifft, sicherlich nicht auf die von Wendy James.

Wer nicht genug bekommen kann, erhält aber die Demoversionen der Songs ihres Erstlings "Racine 1" gleich mit dazu. (5)

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #76 (Februar/März 2008)

Suche

Ox präsentiert

HASS

Zurück ins Jahr 1978. Vier Jungs aus Marl und Recklinghausen gründen eine Punkband, die sich in einem Punkt deutlich von ihren Vorbildern unterscheidet – ihre Texte sind deutsch. Und fortan machen sie ihren Namen zum Programm: HASS! Mit ... mehr